Innovationen fördern

Motan stiftet Innovation Award „mia“

Mit insgesamt 20.000 Euro dotiert hat die Motan-Stiftung den Innovationspreis „mia“. Ausgezeichnet werden innovative und wegweisende neue Ideen der Kunststoffherstellung und -verarbeitung.

Unter diesem Signet hat die motan-Stiftung den Award „mia“ ins Leben gerufen. (Bild: Motan)

Erstmals zur K 2016 will die Motan-Stiftung Ideen prämieren, die beispielhaft für die Innovationsstärke der Kunststoffindustrie stehen. Aufgerufen zur Bewerbung sind Teams und einzelne Mitarbeiter aus Unternehmen und Hochschulen, die Wege gefunden haben, um Produkte und Produktion effizienter zu gestalten. Lösungen, von denen Kunden, Verarbeiter oder auch die Umwelt profitieren, sind gefragt.

Ziel ist es, das Materials Handling in der Kunststoffherstellung und -verarbeitung zu optimieren. Dabei geht es ausdrücklich nicht nur um Produktinnovation im Bereich Materials Handling, sondern auch um Verbesserungen von Prozessen entlang der gesamten Produktionskette einschließlich der Verfahrensentwicklung. Lösungen vom Produktdesign über die Integration neuer Fertigungstechnologien bis zur Vermarktung des Produkts oder Verfahrens können eingereicht werden.

Bewertungskriterium der Jury mit unabhängigen Experten aus Industrie und Wissenschaft ist vor allem der Mehrwert, den die Innovation für die Anwender und Hersteller, aber auch für die Umwelt hat. Bei möglicherweise patentwürdigen, noch nicht publizierten Innovationen unterstützt die Motan-Stiftung die Bewerber im Patentverfahren.

Anzeige

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember 2015. Verliehen werden die Preise über insgesamt 20.000 Euro während der Kunststoffmesse K 2016 in Düsseldorf. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden sich unter www.motan-colortronic.com/de/innovation.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige