Investition am Hauptsitz in Münster

Weicon weiter auf Wachstumskurs

Nach einer Vorlaufzeit von zwei Jahren mit Planungen und Genehmigungsverfahren fiel in der letzten Woche der Startschuss für die Standorterweiterung der Weicon-Zentrale in Münster. Das Investitionsvolumen liegt bei 7,5 Millionen Euro. Der Hersteller von Kleb- und Dichtstoffen erweitert durch die neuen Gebäude seine Produktions- und Lagerfläche um ca. 35% und schafft ein zusätzliches Verwaltungsgebäude für bis zu 50 Mitarbeiter.

Neues Verwaltungsgebäude in Münster

Ein Kreativ-Campus entsteht
Im neuen Verwaltungsgebäude werden neben dem Produktmanagement und der Forschung und Entwicklung noch die Werbung sowie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit untergebracht. Es wird durch seine offene und moderne Architektur dem Ideenaustausch und der Kreativität im Unternehmen dienen. Darüber hinaus entstehen Besprechungs- und Seminarräume, die bis zu 150 Personen Platz bieten. In diesen Räumen werden in Zukunft Schulungen und Tagungen stattfinden.

Enormes Wachstum in den letzten Jahren
„Wir befinden uns seit Jahren auf einem kontinuierlichen Wachstumskurs mit Augenmaß. Deshalb ist die Investition in unseren Hauptsitz in Münster sehr sinnvoll. Wir sind hier an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen. Darum ist dieser Neubau dringend notwendig. Wir beschäftigen insgesamt 200 Mitarbeiter – 120 in Münster, 30 weitere im Außendienst in Deutschland und 50 in den sieben weltweiten Niederlassungen. Die neue Produktions- und Lagerfläche macht uns noch flexibler und wettbewerbsfähiger und durch das neue Verwaltungsgebäude wird sich auch im Bereich der Forschung eine Menge entwickeln“, so Geschäftsführer Ralph Weidling zum Start der Baumaßnahmen.

Anzeige

Natur und Zukunft im Blick
Bei den Planungen wurde auch die Natur besonders berücksichtigt. So durchläuft das gesamte Weicon-Gelände eine Wallhecke, die nur durch das neue Verwaltungsgebäude unterbrochen wird. Viele neue Bäume und Grünflächen werden das Gebäude umrahmen und selbst das Dach wird begrünt. Auch an die Zukunft der Fortbewegung wurde gedacht. So entstehen Parkplätze für E-Autos und E-Fahrräder, die über Stromtankstellen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen.

Das Bauprojekt realisiert Weicon mit dem Münsteraner Architekturbüro planwerk. Die Arbeiten sollen aller Voraussicht nach bis Ende des kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige