News

Kampf eröffnet neue Montagehallen am Standort Mühlen

Durch das gemeinsame Durchtrennen eines Bandes wurden die neuen Montagehallen offiziell freigegeben: (von links) Dr. Erich W. Bröcker (Vorstand Jagenberg AG), Werner Becker-Blonigen (Bürgermeister der Stadt Wiehl), Jan Kleinewefers (Vorsitzender des Aufsichtsrats der Jagenberg AG), Lutz Busch (Geschäftsführer KAMPF), Stefan K. Kranzbühler (Vorstand Jagenberg AG) und Andre Lang (Planungsbürg Lang & Stranzenbach).

Im Rahmen eines festlichen Empfangs wurden am 11. Juli die neuen Montagehallen der Kampf Schneid- und Wickeltechnik GmbH & Co. KG am Hauptstandort Mühlen eröffnet und ihrer Bestimmung übergeben. Der Vorstand der Jagenberg AG, Vertreter aus Politik und Presse sowie die mit der Planung und Umsetzung des Bauprojektes betrauten Lieferanten und Mitarbeiter waren der Einladung von Geschäftsführer Lutz Busch gefolgt.

Der Startschuss für die Erweiterung der Produktionsfläche war im Juli 2012 erfolgt. Neben der Modernisierung und Instandsetzung der vorhandenen Gebäude entstanden vier neue Hallen von über 6.400 m² Gesamtfläche, davon 4.400 m² Nutzfläche zuzüglich 450 m² für die Sozialtrakte. Der anhaltend hohe Auftragseingang bei KAMPF hatte die Erweiterung der Kapazitäten dringend erfordert. Das Unternehmen hatte vorübergehend externe Montageflächen angemietet. Diese Situation führte zu logistischen Problemen und konnte keine andauernde Lösung sein. Lutz Busch betonte in seiner Eröffnungsrede, dass das Unternehmen KAMPF in die Zukunft ausgerichtet sei. Die vom Standort Mühlen ausgelieferten Hightech-Maschinen "Made in Oberberg" genießen weltweit einen hervorragenden Ruf. Mit den nun fertiggestellten Produktionsflächen könne die Effizienz weiter gesteigert werden. Ab Sommer 2013 werden weitere Baumaßnahmen in Angriff genommen. Ein neues Bürohaus und eine zusätzliche Halle für den Kundendienst entstehen bis Mitte 2014. Darüber hinaus will KAMPF bis zum Ende des Jahres 2013 eine neue Ausbildungswerkstatt schaffen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...