News

Klöckner Pentaplast schließt Rekapitalisierung ab

Mit einer Barkapitalzuführung von 190 Mio. Euro und neuen Kreditlinien hat Klöckner Pentaplast nach eigenen Angaben Darlehen von 800 Mio. Euro vollständig zum Nennwert zuzüglich Zinsen an seine vorrangig besicherten Kreditgeber zurückgezahlt. Beteiligt sind eine Gruppe neuer Investoren unter Führung von Strategic Value Partners LLC (SVP Investor Group) und Jefferies & Company, Inc. samt Tochtergesellschaften. Im Anschluss an die Kapitalzuführung habe SVP die Anteile am Unternehmen übernommen.

Im Rahmen dieser Transaktion werde die Kapitalstruktur von Klöckner Pentaplast substantiell gestärkt, indem die Darlehensverbindlichkeiten um etwa 50 Prozent auf 630 Mio. Euro reduziert werden. Die Reduzierung der Verbindlichkeiten ergibt sich aus der Barkapitalzuführung und einer Umwandlung von Darlehen in Eigenmittel.

Klöckner Pentaplast Gruppe produziert Folien für die Verpackung von pharmazeutischen und medizinischen Produkten, Lebensmitteln und elektronischen Bauteilen sowie für allgemeine Tiefzieh-, Druck- und Spezialanwendungen. Gegründet 1965 mit zunächst einem Werk in Montabaur, nennt das Unternehmen mittlerweile 17 weitere Produktionsstandorte in elf Ländern. Das Unternehmen weist mehr als 1 Mrd. Euro Umsatz und mehr als 3000 Mitarbeiter aus.

Strategic Value Partners wurde 2001 von Victor Khosla gegründet. Mit rund 4 Mrd. US-Dollar Vermögenswerten unter Management (eigene Angaben) betreibt das Investmentunternehmen Hauptniederlassungen in Greenwich, London, Frankfurt/M. und Tokio.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige