News

Kooperationsnetzwerk

Bereits im Mai 2007 haben zehn Dresdner Verpackungsunternehmen und Forschungseinrichtungen das Kooperationsnetzwerk Packnet Dresden gegründet (www.packnet-dresden.de). Die Partner des Kooperationsnetzwerkes nutzen den Ruf Dresdens als eine Wiege des deutschen Verpackungsmaschinenbaus und der Packmittelindustrie. Die Region verfügt über eine Vielzahl kleiner und mittelständischer Unternehmen, die unterschiedliche Produkte und Dienstleistungen im Umfeld der Verpackung anbieten. Untereinander und mit den ansässigen Forschungseinrichtungen vernetzt, ergibt sich daraus eine Vervielfachung der Einzelpotenziale. Dabei decken die Mitglieder nach eigenen Angaben nahezu die gesamte Wertschöpfungskette ab: Von Design, Verpackungsentwurf und prüfung über Verfahrensentwicklung, Konstruktion, Projektierung, Optimierung und Simulation bis hin zu Packstoffherstellung, Maschinenbau und Services können umfassende Verpackungslösungen angeboten werden.
Auch in Aus- und Weiterbildung haben sich in der Verpackungsbranche Dresdner Institutionen einen Namen gemacht. Neben der TU Dresden mit der Professur für Verarbeitungsmaschinen und Verarbeitungstechnik widmet sich auch die HTW Dresden mit dem Lehrstuhl für Maschinenelemente und Konstruktionstechnik der dringend erforderlichen Nachwuchsförderung auf dem Fachgebiet. Mit weiteren Aktivitäten im Raum Dresden wie der seit 16 Jahren stattfindenden Dresdner Verpackungstagung oder den Aktivitäten der Erlebniswelt Verarbeitungstechnik e.V. ist die Region auf dem Weg, sich ihren Ruf als ¿packaging valley" zurückzuerobern.
Auf Grundlage der Bündelung der kommerziellen Potenziale im Netzwerk Packnet wollen die Initiatoren künftig komplexe, kundenorientierte Lösungen mit kurzen Realisierungsfristen anbieten und so das wirtschaftliche Potenzial der Verpackungsbranche in der Region weiter stärken.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige