UPM Biomotion RFF

Katja Preydel,

Krahn Chemie vertreibt biobasierte Füllstoffe von UPM

Krahn Chemie und UPM Biochemicals haben die Zusammenarbeit zur exklusiven Vermarktung von UPM Biomotion RFF (erneuerbare, funktionale Füllstoffe) in Deutschland, Österreich und der Schweiz vereinbart.

RFF (Renewable Functional Fillers), die neue Kategorie funktionaler Füllstoffe, ersetzen Ruß auf fossiler Basis und gefällte Kieselsäure bzw. Silikate. Die Distributionsvereinbarung umfasst die Produkttypen UPM Biomotion X10, X20 und X40, die in Kunststoffen, Kleb- und Dichtstoffen sowie Farben und Lacken verwendet werden.

UPM Biomotion RFF haben laut Hersteller einen niedrigeren ökologischen Fußabdruck als herkömmliche, funktionale Füllstoff auf Basis von Öl oder Gas. Sie sollen Industrieteilnehmern der Anwendungsbereiche Kunststoffe, Kleb- und Dichtstoffe sowie Farben und Lacke ermöglichen, den sich drastisch verändernden Marktbedingungen gerecht zu werden und einen konkreten Beitrag zu Erreichung der Klimaziele 2050 zu leisten.

„Bei RFF handelt es sich um einen völlig neuartigen, bio-basierten Füllstoff für Kunststoffe und andere Polymersysteme. Beim Einsatz von RFF lässt sich eine deutliche Reduktion des ökologischen Fußabdrucks eines Kunststoffartikels erzielen, was übergeordneten Nachhaltigkeitsstrategien der EU in Bezug auf die Bereiche Automobil, Elektronik und Verpackung sowie nachhaltiges Bauen und Renovieren gerecht wird. RFFs können dazu beitragen die Nachhaltigkeit von Materialien in den genannten Sektoren auf ein neues Level zu heben“, sagt Christian Hübsch, Director Sales & Marketing bei UPM Biochemicals. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit der Krahn Chemie einen der führenden Distributionspartner für unsere Zielsegmente gewinnen konnten.“

Anzeige

„UPM Biomotion RFF sind eine hervorragende Ergänzung für unser Portfolio und unseren ausgeprägt starken Fokus auf die gemeinsame Erreichung der Klimaziele 2050 mit unseren Kunden und Partnern durch Innovation, technischen Service, Konformität in Bezug auf sich ändernde und sich zukünftig noch ändernde Gesetzgebung“, sagt Thorben Liebrecht, Business Segment Manager Plastics, Adhesives & Sealants bei Krahn Chemie.

UPM Biochemicals macht den ersten Schritt in den Markt für chemische Erzeugnisse. Als Tochtergesellschaft des finnischen Konzerns UPM Kymmene mit rund 10 Milliarden Euro Jahresumsatz, investiert UPM Biochemicals aktuell mehr als 500 Millionen. Euro in die weltweit erste Bioraffinerie zur Produktion von erneuerbarem Monoethylenglycol (MEG) und erneuerbaren funktionalen Füllstoffen (RFF) aus nachhaltig produziertem Laubholz.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neue Additive

Additive für Funktion und Design

Additive sind in vielen Fällen der Schlüssel zu höheren Leistungen von Kunststoffen in vielerlei Hinsicht, für Verbesserungen der Verarbeitungsparameter und Prozessstabilität – oder zum Erzielen spezieller Oberflächen- und Designaspekte. Zur K 2016...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige