Zusammenschluss mit Vertriebsbüro

Annina Schopen,

Krahn-Tochter Pemco Trigueros wird Krahn Iberia

Krahn Chemie bündelt die Aktivitäten seiner Tochtergesellschaft Pemco Trigueros und des spanischen Vertriebsbüros unter dem Namen Krahn Iberia. Angeboten werden Produkte für die Märkte Schmierstoffe, Kunststoffe und Kleb- und Dichtstoffe.

José Manuel Trigueros © Krahn Chemie

Im Januar wurde Krahn Chemie Mehrheitsgesellschafter von Pemco Trigueros, Additives Spain, einem Spezialisten für den Vertrieb von Additiven und Basisölen mit Sitz in Alicante. Zuvor wurden die Aktivitäten von Krahn in dieser Region über das spanische Vertriebsbüro der Schwestergesellschaft Albis abgewickelt. Im Rahmen der Wachstumsstrategie wurde diese Aktivität in Pemco Trigueros integriert, wodurch eine vollwertige Tochtergesellschaft für die Betreuung der Kunden auf der Iberischen Halbinsel entstand. In einem weiteren Schritt zu einem international einheitlichen Markenauftritt wird die spanische Tochtergesellschaft nun ebenfalls in Krahn Iberia umbenannt.

„Die Gründung von Krahn Iberia ist ein spannender Meilenstein. Unser lokaler Managing Director José Manuel Trigueros ist sehr erfahren in der Branche und sein Wissen über die lokalen Bedürfnisse ist der Schlüssel für unsere Präsenz vor Ort. Wir sehen viel Potenzial und wollen in eine Einrichtung investieren, die unseren Produzenten und Kunden in Spanien und Portugal am besten dient“, erklärt Dr. Rolf Kuropka, Geschäftsführer der Krahn Chemie.

José Manuel Trigueros, fügt hinzu: „Wir freuen uns, nun auch namentlich zur Krahn-Chemie-Gruppe zu gehören. Die neue Aufstellung erweitert unsere Produktpalette und durch die Zugehörigkeit zur Gruppe werden auch die Kunden in Spanien und Portugal von erweiterten Dienstleistungen profitieren."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige