Kreditversicherer / Factoring

Coface Nordeuropa unter neuer Leitung

Ohne Vorankündigung wurde Téva Perreau zum 31. März  2014 neuer General Manager der Coface Northern Europe Region (NER) mit Dienstsitz in Mainz. Er übernimmt die Position von Franz J. Michel, der das Unternehmen bereits verlassen hat.

Téva Perreau war nach Unternehmensangaben zuvor Group Chief Risks, Organisation and IT Officer am Coface-Stammsitz in Paris. 2002 startete er bei der Coface-Muttergesellschaft Natixis.

Über die Gründe des Wechsels wurde nichts bekannt. Zum Ausscheiden von Franz J. Michel, der seit vielen Jahren bei Coface beschäftigt war und 2010 Vorstandschef der Coface Deutschland, mit Umwandlung in eine Niederlassung Nordeuropa-Chef wurde, zitiert die Pressemeldung Coface-CEO Jean-Marc Pillu lediglich mit einem Dank "für seine Leistungen der vergangenen Jahre innerhalb unseres Unternehmens."

Die Coface Gruppe ist als Factoring-Dienstleister auch im Maschinen- und Anlagenbau aktiv. Für das Jahr 2013 wird ein Mitarbeiterbestand von 4400 in 66 Ländern, der Umsatz mit 1.440 Milliarden Euro angegeben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Verpackungsbranche

Philipp Lehner ist neuer CFO bei Alpla

Seit 1. Januar 2019 ist Philipp Lehner Chief Financial Officer (CFO) des international tätigen Verpackungsspezialisten Alpla. Er löst Georg Früh in dieser Funktion ab. Philipp Lehner ist seit Juni 2014 im Familienunternehmen tätig und hat mehrere...

mehr...