News

Krones rutscht in die roten Zahlen

Die Nachfrage im Verpackungsmaschinenmarkt sank 2009 wegen der globalen Wirtschaftskrise weltweit um mehr als 25 Prozent. Mit Ausnahme von China waren alle Regionen von einem signifikanten Rückgang betroffen, besonders Nordamerika und Osteuropa sowie Russland. Deswegen gilt das Geschäftsjahr 2009 für die Krones AG, Weltmarktführer in der Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik, wohl als das schwierigste in der Unternehmensgeschichte.

Der Auftragseingang ging im Vergleich zum Vorjahr um 17,6 Prozent auf 1.916,0 Mio. Euro (Vorjahr: 2.326,5 Mio. Euro) zurück. Wegen der abgeschwächten Auftragseingänge verringerte sich der Konzernumsatz 2009 gegenüber dem Rekordjahr 2008 um 21,7 Prozent auf 1.864,9 Mio. Euro (Vorjahr: 2.381,4 Mio. Euro). Die Ertragslage des Unternehmens wurde maßgeblich durch die Auswirkungen der Wirtschaftskrise aufgrund der schnellen Trendumbrüche geprägt.


Obwohl der Vorstand bereits Ende 2008 mit dem Programm ¿Conversion" begonnen hatte, das komplette Unternehmen den schrumpfenden Märkten anzupassen, erzielte Krones 2009 ein Konzernergebnis von minus 34,5 Mio. Euro (Vorjahr: plus 106,5 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie betrug minus 1,13 Euro (Vorjahr: 3,39 Euro). Deswegen soll für das Geschäftsjahr 2009 keine Dividende gezahlt werden. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

PET-Kompetenz erweitern

Krones übernimmt Formenbauer MHT

Krones, Hersteller von Abfüll- und Verpackungslösungen, hat die MHT Holding AG (MHT) übernommen. Die MHT mit Sitz in Hochheim am Main liefert zusammen mit ihren Tochtergesellschaften Spritzgießwerkzeuge und Dienstleistungen für die PET-Industrie....

mehr...

Interpack 2014

Kunststoffbehälter direkt bedrucken

Schnelles und flexibles Umstellen der Motive bei kleinen Losgrößen und keine Vorlaufzeiten für den Etikettendruck verspricht der digitale Direktdruck. Behältern und Verpackungen in der laufenden Produktion per digitalen Direktdruck zu dekorieren...

mehr...
Anzeige