Kunststoff-Halbzeuge

Simona steigert Umsatz und Ergebnis im 1. Halbjahr 2014

Für das erste Halbjahr 2014 meldet die Simona-Gruppe Umsatzerlöse von 163,9 Millionen Euro und damit 16,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Für das zweite Quartal 2014 werden 86,8 Millionen Euro Umsatzerlöse (plus 21,7 Prozent) genannt. Im ersten Halbjahr 2014 wurden erstmals zwei Akquisitionen in den USA in den Konzernabschluss integriert, Laminations Inc. mit Wirkung vom 1.1.2014, Boltaron Inc. mit Wirkung vom 1.4.2014.

Aber auch in Deutschland habe es eine deutliche Steigerung gegeben. Hier stiegen die Umsatzerlöse um 14,3 Prozent auf 48,6 Millionen Euro, in der Region "Übriges Europa und Afrika" um 5,2 Prozent auf 77,7 Millionen Euro.

Die Ergebnisentwicklung wird als nur bedingt zufriedenstellend eingestuft. Zwar sei das EBIT mehr als verdoppelt worden, allerdings ausgehend von einer niedrigen Basis des Vorjahres. Die Zielmarge von 5 Prozent wurde nicht erreicht. Das operative Ergebnis (EBIT) im Konzern beträgt 5,6 Millionen Euro, die EBIT-Marge 3,4 Prozent.

Für das Gesamtjahr erwartet Simona einen Umsatz von 330 bis 340 Millionen Euro Umsatz. Die angestrebte EBIT-Marge von 5 Prozent werde aufgrund von Restrukturierungsaufwendungen im Rahmen der geplanten Zusammenlegung von Simona America Inc. und Laminations Inc. sowie einmaliger Akquisitionskosten voraussichtlich nicht erreicht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kunststoff-Halbzeuge

Simona meldet steigende Umsätze

Der Simona Konzern meldet steigende Umsätze im dritten Quartal des laufenden Jahres. Die Wachstumsdynamik habe sich aufgrund der eingetrübten Weltkonjunktur zwar abgeschwächt, 86,7 Millionen Euro Umsatzerlöse liegen jedoch 12,0 Prozent über dem...

mehr...
Anzeige