Kunststoffdistribution

Biesterfeld expandiert weiter

Für das Geschäftsjahr 2013 meldet der Biesterfeld Konzern, Hamburg, weiteres Wachstum. Demnach weist die Unternehmensgruppe 1057 Millionen Euro Umsatz aus, was 6,1 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das operative Ergebnis (EBIT) wird mit 29,4 Millionen Euro angegeben und damit leicht unter dem Vorjahr, das von Sondereffekten beeinflusst gewesen sei. Die uneinheitliche Preis- und Margenentwicklung - besonders in der Kunststoff- und Kautschukbranche - sowie schwache Impulse im internationalen Handel beeinflussten das Konzernergebnis.

Die Geschäftsentwicklung war besonders von den Geschäftsbereichen Plastic und Spezialchemie geprägt. Auch die Akquisitionen der Küttner GmbH in Deutschland und der SMPC Production S.A, in Frankreich sowie das in 2013 gegründete Joint-Venture Biesterfeld Nordic AB und die neu gegründete thailändische Gesellschaft Biesterfeld International Ltd. werden als positive Einflussfaktoren genannt. Für das laufende Jahr wird weiteres Wachstum erwartet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Verpackungsbranche

Philipp Lehner ist neuer CFO bei Alpla

Seit 1. Januar 2019 ist Philipp Lehner Chief Financial Officer (CFO) des international tätigen Verpackungsspezialisten Alpla. Er löst Georg Früh in dieser Funktion ab. Philipp Lehner ist seit Juni 2014 im Familienunternehmen tätig und hat mehrere...

mehr...