Kunststoffe in der Medizintechnik

Alpo investiert in die Produktion

Ende Juni 2014 wurde die erweiterte Produktionsstätte der Alpo Technik Medical Products in Auerbach eingeweiht. Rund 2,1 Millionen Euro investierte der mittelständische Familienbetrieb nacheigenen Angaben in die Modernisierung des Hauptsitzes. Der neue Standort umfasse 700 Quadratmeter Reinraumfläche mit angeschlossenen Bereichen für Spritzguss und Extrusion sowie 800 Quadratmeter Lagerfläche. Die neuen Reinräume seien gemäß ISO 14644 zertifiziert.

Das familiengeführte Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung medizinischer Einwegartikel aus Kunststoff, darunter Spitzgussteile wie Trichter, Konnektoren und Ventile und extrudierte Erzeugnisse wie Katheter und Sonden. Darüber hinaus werden Technologien wie Stanzen, Thermoformen, Verkleben, Bedrucken, Konfektionieren, Verpacken und Sterilisieren eingesetzt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Thema Pultrusion

KraussMaffei übernimmt Pultrex

Am 21. Februar 2019 hat KraussMaffei einen Kaufvertrag zur Übernahme der Pultrex Ltd. unterzeichnet. Pultrex zählt sich zu den führenden Anbietern von Pultrusionsanlagen, Pullwinding- sowie Filament-Winding-Anlagen und ist Hersteller von...

mehr...