Kunststoffrecycler bekommt Verstärkung am Schweizer Markt

Rothpletz, Lienhard beteiligt sich an KRL

Die Schweizer Rothpletz, Lienhard + Cie AG aus Aarau beteiligt sich an der Kunststoff-Recycling Lenzburg GmbH (KRL) aus Wildegg, Schweiz, einem Aufbereiter industrieller Kunststoffabfälle wie Ausschussware, Angüssen und Produktionsresten. Die Beteiligung liegt nach KRL-Angaben bei 50 Prozent.
Mit der Zusammenarbeit der beiden Familienbetriebe sollen sich die Kompetenzen im Unternehmen unter einem Dach vereinen. Während Rothpletz, Lienhard als Bau- und Ingenieurunternehmen einen neuen Wirtschaftsbereich erschließt, soll die Kunststoff-Recycling Lenzburg vom Netzwerk der größeren Unternehmens profitieren. Die beiden Eigentümer sind den Angaben zufolge überzeugt, in einem Wachstumsmarkt gute Chancen vorzufinden, um sich gemeinsam zu entwickeln.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Universalzerkleinerer

Mehr Leistung für das Shreddern

Mehr Durchsatz bei gleicher Stellfläche soll eine neue Variante von Universalzerkleinerern bieten. Mit der Shredder-Baureihe Micromat HP erweitert Lindner Recyclingtech sein Angebot für die Aufbereitung von Kunststoff- und anderen Abfällen um...

mehr...
Anzeige