Kunststofftechnik im Sauerland

Ein halbes Jahrhundert Mayweg

Ute Jannack, Tochter des Unternehmensgründers, fasste 50 Jahre Unternehmensgeschichte in einer Präsentation zusammen.

Die Unternehmensgeschichte des Kunststoffverarbeiters Mayweg ist typisch für viele im Sauerland beheimatete Familienunternehmen. 1963 gründete Friedhelm Mayweg in Schalksmühle seinen Werkzeugbau in einer Garage. Heute ist Mayweg ein international agierendes Unternehmen mit 120 Mitarbeitern die auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern Werkzeuge und technische Kunststoffprodukte fertigen.

Mehrere hundert Gäste hatten sich Ende September in der neu gebauten und noch leeren, 1400 Quadratmetern großen Produktionshalle eingefunden, um das 50jährige Betriebsjubiläum gebührend zu feiern, bevor sie mit weiteren Spritzgießmaschinen eingerichtet wird. Am Standort im sauerländischen Halver wird aktuell auf insgesamt 7000 Quadratmetern gefertigt. Rund 120 Mitarbeiter sind Werkzeugbau und Verarbeitung aktiv.

Zu den Kompetenzen des Unternehmens gehört nach eigenen Angaben die Konstruktion und Umsetzung anspruchsvoller technischer Kunststoffprodukte. Diese werden teilweise mit dekorativen und hochglänzenden Oberflächen produziert. Daneben wird über die Tochterfirma Esen in Lüdenscheid die Montage und Konfektionierung der Produkte angeboten. Im 3-Schicht-Betrieb sorgen weitere 145 Mitarbeiter für die Montage von Baugruppen, dem Finish von Kunststoffprodukten bis hin zur Verpackung und dem Versand. Die Mayweg-Gruppe wird komplettiert Unternehmen My-Sen im türkischen Usak. Auch an diesem Standort werden auf über 2000 Quadratmetern Montagearbeiten ausgeführt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige