News

KVT fertigt die 100. Heiß-Gas-Schweißmaschine

Anfang 2013, so meldet KVT Bielefeld, konnte der Verkauf der einhundertsten Heiß-Gas-Schweißmaschine gefeiert werden. Das patentierte Verfahren zur partikelfreien Verbindung von Kunststoffkomponenten habe sich damit am Markt etabliert.

Das Heiß-Gas-Schweißen (HGS) sei das einzige Verfahren, das ein partikelfreies Verschweißen von Hochleistung-Kunststoffen ermögliche. Die Schweißnaht wird berührungslos durch heißes Schutzgas plastifiziert. Dies verhindere die Oxidation der Schmelze. Neben 2D-Konturen können auch komplexe 3D-Bauteile verschweißt werden. Das Verfahren sei grundsätzlich für alle thermoplastischen Formteile geeignet, vor allem aus Polyamid und anderen Hochleistungs-Kunststoffen. Auch andere als schwer schweißbar geltende Kunststoffe wie PBT, POM, PPO und PPS sind laut Anbieter gut schweißbar. Der Großteil der Maschinen sei in der Automobilindustrie im Einsatz.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...