News

Lamilux: Umsatzmarke von 100 Millionen Euro übersprungen

Die Wachstumsphase der Lamilux Heinrich Strunz GmbH hat sich auch 2007 weiter fortgesetzt. Erstmals konnte die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro übersprungen werden - zum dritten Mal in Folge weist damit die Jahresbilanz eine Steigerung von über 20 Prozent aus.

Das erfreuliche Ergebnis für 2007: ein Umsatzplus von 25,3 Prozent auf 107,5 Millionen Euro nach 85,8 Millionen Euro im vorangegangenen Geschäftsjahr. Die Zahl der Beschäftigten ist dabei auf aktuell 400 gewachsen. Innerhalb eines Jahres hat die das Unternehmen 70 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt.

Mit einem Anteil von fast 60 Prozent am Gesamtumsatz hat Lamilux weit über die Hälfte seiner Bruttoerlöse auf ausländischen Absatzmärkten generiert. Allein im Geschäftsfeld LAMILUXplan - Herstellung und Vertrieb von faserverstärkten Kunststoffen - lag die Quote bei 85 Prozent. Die Produkte aus dem Unternehmensbereich Tageslichtelemente - Lichtkuppeln, Lichtbänder und Glasdachkonstruktionen sowie Rauch- und Wärmeabzugsanlagen samt Ansteuerungs- und Automationstechnik - gingen ebenfalls in großer Anzahl ins internationale Exportgeschäft, der Löwenanteil davon in osteuropäische Länder wie Tschechien, Polen, Ungarn, Russland, Rumänien und die baltischen Staaten.

Für das laufende Jahr erwartet man erneut einen positiven Geschäftsverlauf. Ungebrochen sei aus dem Fahrzeug- und Caravanbau die Nachfrage an faserverstärkten Kunststoffen für LKW-Aufbauten sowie Dach- und Seitenwandelemente von Wohnmobilen und Wohnwagen.

Anzeige

Bild: Dr. Heinrich und Dr. Dorothee Strunz, geschäftsführende Gesellschafter

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige