News

Lanxess: bestes Quartalsergebnis in der Unternehmensgeschichte

Lanxess hat im zweiten Quartal 2008 sowohl sein operatives Ergebnis als auch den Umsatz deutlich gesteigert. Das EBITDA vor Sondereinflüssen, die zentrale Steuerungsgröße des Unternehmens, verbesserte sich von April bis Juni um 5,7 Prozent auf 223 (211) Millionen Euro. Die EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen stieg um 0,4 Prozentpunkte auf 12,6 Prozent.

Das Unternehmen weist für das zweite Quartal einen Konzerngewinn von 53 Millionen Euro aus. Im gleichen Vorjahreszeitraum war durch die Abgabe der Business Unit Lustran Polymers noch ein Verlust angefallen. Besonders positiv wirkte sich aus, dass Rohstoffpreissteigerungen vollständig in den Markt weitergegeben werden konnten.

Der Umsatz des Konzerns übertraf mit 1,765 (1,727) Milliarden Euro den entsprechenden Vorjahreswert um 2,2 Prozent. Bereinigt um Portfolioveränderungen und negative Wechselkurseffekte ergab sich sogar ein operatives Umsatzwachstum von 14 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...