News

Lanxess mit EPDM-Projekt in China im Plan

Lanxess meldet den planmäßigen Verlauf des Aufbaus der Produktionsanlage für EPDM im chinesischen Changzhou. Investiert werden demnach 235 Millionen Euro - die bislang größte Investition des Unternehmens in China. Mit der neuen Anlage ausgelegt auf die Produktion von 160.000 Tonnen pro Jahr werde voraussichtlich ab 2015 liefern. Die Produkte werden unter dem Markennamen Keltan vertrieben. China biete weltweit den größten Markt für EPDM.

Bisher betreibt Lanxess EPDM-Produktionsstätten in Geleen (Niederlande), Marl (Deutschland), Orange (USA) und Triunfo (Brasilien).

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Reinraum

Metall und Plastic unter neuer Leitung

Seit 18. November 2019 ist Christian Heuer Geschäftsführer der Metall + Plastic GmbH. Das Unternehmen mit mehr als 120 Mitarbeitern entwickelt und produziert Isolatoren und Dekontaminationstechnologien.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lösungen auf der Formnext

3D-Druck weiter denken

Lange Prozesszeiten, hohe Herstellungskosten und Nachbearbeitung – das sind oft noch die Hürden beim 3D Druck. Am Gemeinschaftsstand „Leichtbau aus Baden-Württemberg“ soll während der Formnext gezeigt werden, wie diese Herausforderungen angegangen...

mehr...

Messe Frankfurt

Formnext macht (3D)-Druck mit Neuerungen

Die fünfte Ausgabe der Formnext mit Themen rund um die additive Produktion wird vom 19. bis 22. November 2019 in Frankfurt/M. stattfinden. Angekündigt sind nicht nur erneut mehr Aussteller und Ausstellungsfläche, sondern weitere Sonderschauen und...

mehr...