Markt für Kunststoffverpackungen

Deutsche Mittelstandsfinanz berät bei Verkauf der Hermann Koch-Gruppe

Die Deutsche Mittelstandsfinanz hat die Dr. Schiller Treuhand Steuerberatungsgesellschaft bei der Veräußerung von jeweils 94 Prozent der Hermann Koch GmbH, Coburg und ihrer Schwestergesellschaft Kunststofftechnik Straufhain GmbH aus Straufhain (Thüringen) an die Velox GmbH & Co. KG, München beraten.

Mit einem mehr als 20 Millionen Euro Gruppenumsatz und 250 Mitarbeitern liefert die Hermann Koch-Gruppe designorientierte Kosmetikverpackungen. Produziert wird im Spritzguss, Extrusionsblasen und Spritzblasen sowie mit verschiedenen Veredelungstechnologien. Die Exportquote beträgt mehr als 50 Prozent.

Die neuen Geschäftsführer Dr. Thiemo Hagedorn und Dr. Jörg Lux wollen "gemeinsam mit den Mitarbeitern die vorhandenen Erfolgspotentiale der Hermann Koch Gruppe heben: "Mit innovativen Verpackungskonzepten, ansprechenden Designs, umfassendem Kundenservice sowie einer effizienten Produktion soll die Marktposition in der Kosmetikindustrie gestärkt und ausgebaut werden. Coburg mit seinem Cluster von Geschäftspartnern und Lieferanten sei der perfekte Standort.
(Quelle aller Daten: Deutsche Mittelstandsfinanz)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verpackungstechnik

Alpla startet Produktion in Ägypten

Die Alpla Holding meldet die Übernahme des ägyptischen Produktionsstandorts der Argo zum Jahresende 2015. Damit wird Alpla einen zweiten Standort in Afrika betreiben: Im Jahr 2014 wurde eine Werk in Johannesburg eröffnet. Über den Kaufpreis wurde...

mehr...
Anzeige