Mess- und Prüftechnikspezialist erweitert am Stammsitz

Sächsischer Maschinenbauer baut aus

Hegewald und Peschke MPT

Hegewald und Peschke MPT, Hersteller kundenspezifische Mess- und Prüftechniklösungen, will am 19. und 20 September 2013 eine neue Büro- und Montagehalle im sächsischen Nossen eröffnen. Die Eröffnung des einschließlich Maschinentechnik und Büroausstattung rund 2,4 Millionen Euro teuren und mehr als 800 Quadratmeter großen Gebäudekomplexes sei ein entscheidender Moment in der Firmengeschichte. Das Unternehmen verdoppelt damit nach eigenen Angaben seine Produktionskapazitäten nahezu.

Hausmesse, Führungen, Ausstellung, Live-Demos, Vorträgen und Familienfest sollen zur Eröffnung Fachbesucher und Interessierte aus der Region informieren. Während der Hausmesse und in Fachvorträgen wird es auch um das Thema Kunststofftechnik gehen.

"Mit Eröffnung unserer neuen Produktionshalle am Standort Nossen möchten wir ein Zeichen gegen die Abwanderung von Fachkräften aus der Region setzen", erklärt Volker Peschke, einer der beiden Geschäftsführer. Die Ingenieure und Facharbeiter aus Sachsen seine zumeist gut hervorragend ausgebildet, motiviert und sie hätten ein enormes Potenzial. Daher sei die Entscheidung für den Neubau in Nossen leichtgefallen.

Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt seit 1990 Maschinen, Komponenten und Softwarelösungen zur Werkstoff-, Bauteil- und Komponentenprüfung. Dazu gehören beispielsweise Universalprüfmaschinen, Härteprüfgeräte, Bauteil- und Möbelprüfstände sowie verschiedene Längenmessvorrichtungen für Industrie und Forschung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige