News

Mitteldeutscher Kunststofftag erfolgreich

Das Motto "Wachstum durch Innovation" zog am 13. und 14. Juni in der vergangenen Woche Interessenten aus der ganzen Bundesrepublik nach Leipzig. Über 160 Teilnehmer von Kunststoffverarbeitern, von Geräte-, Maschinen- und Technikherstellern, aus Forschung und Bildung sowie anderen Bereichen rund um die Kunststoffindustrie machten laut Veranstalter den Mitteldeutschen Kunststofftag 2012 erfolgreich. Nach Einschätzung der Organisatoren vom Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KuZ) lag die Zahl der Aussteller und Teilnehmer deutlich über den Erwartungen, zumal zahlreiche weitere Fachveranstaltungen in der Kunststoffbranche zeitgleich an anderen Orten stattfanden.

Das Motto "Wachstum durch Innovation" zog Interessenten aus der ganzen Bundesrepublik nach Leipzig.

Das Konzept der weitgehenden Integration der Ausstellung in den Vortragsbereich und die Organisation von fünf Stationen mit Technikvorführungen im KuZ sollten für den engen Kontakt zwischen den Beteiligten sorgen. Die beabsichtigte breite Kommunikation zwischen Teilnehmern, Referenten und Ausstellern sei in Gang gekommen anhand von Exponaten, aber auch während der Abendveranstaltung in einer der interessantesten Event-Lokalitäten Leipzigs.

In der Ausstellung mit 36 Firmen wurden neue Entwicklungen der Mess- und Prüftechnik präsentiert. Leistungsstark vertreten waren auch die Normalienhersteller sowie die Anbieter von Temperierlösungen, Energierückgewinnungssystemen und Materialhandling/Sensoriklösungen. Interesse riefen auch die neusten Entwicklungen von Softwareprodukten hervor, die sowohl Simulationssoftware als auch ERP-Systeme betrafen. Darüber hinaus waren Anbieter verschiedener Dienstleistungen vertreten. Insgesamt trafen die Aussteller auf einen interessierten Teilnehmerkreis. Die Tagungsunterlagen können beim KuZ nachgefragt werden. Auf Wunsch werden sie gegen eine Schutzgebühr von 45 Euro zugeschickt.

Anzeige

Gesponsert wurde die Veranstaltung finanziell und materiell von verschiedenen Unternehmen. Unter anderem engagierte sich die Wirtschaftsförderung Sachsen. Der Wirtschaftsbürgermeister der Stadt Leipzig Uwe Albrecht betonte die Absicht der Stadt, technisch-technologische Forschungen und die Ansiedelung von Firmen auch in Zukunft weiter zu unterstützen. So trug die Leipziger Stiftung für Innovation und Technologietransfer dazu bei, die Verfahrenskombination Thermoplastspritzguss mit PUR-Reaktionstechnik am KuZ erfolgreich zu installieren.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige