Werkzeug und Modellbau boomt

Moulding Expo-Macher bereiten das „Wohnzimmer“ vor

Dass die vor einigen Monaten erhoffte Ausstellerzahl von 700 zur zweiten Ausgabe der Moulding Expo (30. Mai bis 2. Juni 2017) übertroffen wird, konnte Ulrich Kromer von Baerle, Sprecher der Geschäftsführung der Messe Stuttgart, in dieser Woche verkünden.

Stellen ihre hohen Erwartungen und Ideen zur Moulding Expo 2017 vor: Markus Heseding (Fachverband Präzisionswerkzeuge und Messtechnik VDMA), Ulrich Kromer von Baerle (Messe Stuttgart), Peter Gärtner (Bundesverband Modell- und Formenbau) und Ralf Dürrwächter (Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer) mit Moderator Gunnar May. (Bild: Messe Stuttgart)

Damit seien die avisierten 42.000 Quadratmeter in vier Hallen voraussichtlich komplett belegt, zumal noch einige Nachzügler als Aussteller erwartet werden. Ebenso wichtig sei der Messe Stuttgart als Veranstalter jedoch die Tatsache, dass erneut ziemlich genau die Hälfte der Aussteller aus dem Bereich Formen- und Werkzeugbau bzw. Modellbau kommen. Demnach sei ein wichtiges Versprechen der Messe erfüllt – eine Messe von der Branche für die Branche zu organisieren.

Das sehen offenbar auch die Branchenvertreter so. Die wichtigsten Organisationen konnte der Veranstalter mit dem

–    Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer,

–    Bundesverband Modell- und Formenbau,

–    Fachverband Präzisionswerkzeuge und Messtechnik im VDMA

Anzeige

sowie dem ideellen Träger Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken VDW hinter sich versammeln.

Verbände und Messe erwarten unter anderem Schwerpunkte bei Bau und Einsatz ‚digitalisierter Werkzeuge‘, modernen Produktionstechnologien sowie den generativen Verfahren. Außerdem seien vielfältige Ideen und Aktionen im Umfeld Aus- und Weiterbildung in Vorbereitung.

Obwohl die Moulding Expo erst in der zweiten Auflage stattfindet, sehen sie die Verbände bereits als echte Branchenplattform. Schon die erste Veranstaltung im Jahr 2015 habe die Beteiligten näher zusammenrücken lassen und auch für die Zeit zwischen den Messen die Kommunikation deutlich verbessert. Ralf Dürrwächter fasste die Bedeutung der Veranstaltung mit ‚Wohnzimmer der Branche‘, in dem man sich sehr wohl fühle, prägnant zusammen.

Ganz so ruhig wie im heimischen Wohnzimmer wird es jedoch nicht zugehen: Nach knapp 14.000 Besucher der Vorveranstaltung hofft die Messeleitung auf ein Plus von etwa 15 Prozent.

Weitere Informationen unter http://www.moulding-expo.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige