Nachhaltige Verpackungen

Braskem will mehr grünen Kunststoff für Kartonverpackungen

Braskems "grüner", aus Zuckerrohr hergestellter Kunststoff, der seit 2010 unter der Marke "I'm Green" vermarktet wird, gewinnt laut Unternehmen zusätzliche Marktanteile im brasilianischen und in internationalen Märkten. Als erfolgreiches Beispiel wird die Partnerschaft zwischen Braskem und Tetra Pak bei der Verwendung des grünen Kunststoffs in den in Brasilien hergestellten Kartonverpackungen genann. Hier werde das biobasierte Polymer in Schraubverschlüssen eingesetzt.

2013 kündigten beide Unternehmen eine Erweiterung des Lieferumfangs für erneuerbare Werkstoffe ab, die in Kartonverpackungen als Schutzschichten integriert sind. Die Umstellung, die in diesem Jahr umgesetzt werden soll, ermögliche, die rund 13 Milliarden Verpackungseinheiten bis zu 82 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen herzustellen. Geliefert werden sollen die neuen Verpackungen an alle 150 Tetra Pak-Kunden in Brasilien.

Das "I'm Green"-Polyethylen weise die gleichen Eigenschaften wie herkömmliches Polyethylen auf wie inert, beständig und recyclebar auf.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige