Hygieneüberwachung

Neu Vorschriften bieten neue Chancen

Aktuell und hervorzuheben sind neue Vorschriften, die beispielsweise die Hygieneüberwachung von Kühlturmanlagen oder die Einführung eines Energieaudits für nicht KMU bzw. alternativ die Einführung eines Energiemanagements fordern.

Hieraus entsteht für viele Unternehmen Handlungsbedarf. Zielsetzung der Bundesregierung bei der Formulierung dieser Vorschriften ist die konsequente Verringerung der Energieverbräuche und in deren Folge, die massive Verringerung der Umweltbelastungen und Sicherung der Hygiene.

Die Forderung der kontinuierlichen Effizienzverbesserung in den Unternehmen und deren Nachweis durch ein Energiemanagementsystem führt zu einer objektiven, wirtschaftlichen Bewertung von Energieanlagen und Energie verbrauchenden Geräte und Einrichtungen. In den meisten Fällen hat Differenzierung und das Benchmarking bezüglich energetischer Bewertung einzelner Bereich im Unternehmen nicht stattgefunden. ...in Bezug auf Wettbewerber schon gar nicht.

Die Erfahrung zeigt, das Unternehmen, die ein Energiemanagementsystem eingeführt haben und sich mit erfahrenen Energiesystemoptimierern wie ONI austauschen, jetzt nicht mehr auf nebulöse Aussagen angewiesen sind, sondern auf konkrete Zahlen und Fakten zurückgreifen können.

Zudem zeigt die Praxis, dass es in den verschiedenen Betriebsbereichen eines Kunststoffverarbeiters eine ganze Anzahl von Ansatzpunkten zur Energieoptimierung gibt. Das Spektrum reicht dabei von der Kühl- und Kälteanlagentechnik, Wärmerückgewinnung, Werkzeugtemperierung, Klima-, Lüftungs-, Reinraum- und Drucklufttechnik, Lastmanagement, Beleuchtung oder Energieeinkauf und sicherlich noch einigen mehr.

Anzeige

Bei allen Eigenbetrachtungen und Angebots begleitenden Wirtschaftlichkeitsberechnungen gibt eine Information aus neutraler Quelle, im Idealfall von einem Berufskollegen, zusätzliche Sicherheit. So sind Erfahrungen aus Referenzanlagen überaus hilfreich und werden von Zielkunden gerne genutzt. Wir nutzen diesen verkaufsunterstützenden Faktor bestmöglich und können dabei auf mehrere Tausend ausgeführte Anlagen allein in Deutschland zurückgreifen, die mit den unterschiedlichsten Konfigurationen in der Anlagenbestückung ausgeführt sind. International beliefern wir heute Kunden in mehr als 65 Ländern der Welt mit unseren zuverlässigen und energiesparenden Systemen.

Ein besonders Zeichen der Wertschätzung durch unsere Kunden ist eine über viele Jahre und teilweise Jahrzehnte bestehende Zusammenarbeit mit unserem Hause. Aus einer großen Anzahl sei an dieser Stelle nur ein Beispiel exemplarisch herausgestellt. Die Rede ist hier von der ZKW-Group mit dem Stammsitz im österreichischen Wieselburg, eine der ersten Adressen in Europa und der Welt, wenn es um innovative und hoch effiziente Premium Lichtsysteme, Elektrik- sowie Elektronikmodule für die Automobilindustrie geht.

Seit 20 Jahren setzt die überaus erfolgreiche ZKW-Group an allen Standorten auf die Fachkompetenz und systemtechnischen Lösungen unseres Hauses. Aktuell wurde der Werksneubau im Gewerbegebiet Haag in Wieselburg in Betrieb genommen.

Auf der K-Messe in Düsseldorf stellen wir Ihnen den aktuellen Stand energieeffizienter Systeme und Anlagentechnik vor, beraten Sie in Sachen Effizienzverbesserung in Ihrem Unternehmen und informieren in Hinblick auf Einspar- und Fördermöglichkeiten. Sie finden uns in der Halle 10, Stand C60.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

PET-Kompetenz erweitern

Krones übernimmt Formenbauer MHT

Krones, Hersteller von Abfüll- und Verpackungslösungen, hat die MHT Holding AG (MHT) übernommen. Die MHT mit Sitz in Hochheim am Main liefert zusammen mit ihren Tochtergesellschaften Spritzgießwerkzeuge und Dienstleistungen für die PET-Industrie....

mehr...
Anzeige