News

Neue Plattform für den Leichtbau

Für Entwickler und Hersteller von Leichtbaukomponenten und Lösungen im Maschinen- und Anlagenbau startet im Juni dieses Jahres eine neue Messe in Chemnitz. Steigender Wettbewerb in allen Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus verlangt nach einem ausgewogenen Preis-Leistungsverhältnis der Angebote. Gewichtsreduktion, Energie- und Materialeinsparung, Lärmminderung und Schwingungsreduzierung stehen deshalb bei Forschern und Konstrukteuren auf der Tagesordnung. Sie sollen in der Lima 2009, die vom 10. bis 12. Juni 2009 erstmals in der Messe Chemnitz parallel zur Sächsischen Industrie und Technologiemesse (SIT) stattfindet, eine neue Präsentationsplattform finden.

Die Messe wendet sich an alle Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, besonders an die Hersteller von Fördertechnik und Logistiksystemen, Windkraftanlagen, Textil-, Holzbearbeitungs- und Druckmaschinen, Nahrungs- und Genussmittel- sowie Werkzeugmaschinen. Die große Zahl von wissenschaftlichen Instituten und Forschungseinrichtungen in und um Chemnitz soll den Fachbesuchern hohe Fachkompetenz bei der Präsentation der Leichtbaulösungen sowohl in der Ausstellung als auch im eintägigen Symposium (10. Juni) garantieren.
Die Messe Chemnitz wird bei der Durchführung von namhaften Unternehmen und Forschungseinrichtungen wie der TU Chemnitz, dem Fraunhofer Institut der Cetex gGmbH und dem Interessenverband Chemnitzer Maschinenbau e.V. unterstützt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige