News

Neuer AVK-Arbeitskreis "Reparatur von Composites"

Der Einsatz faserverstärkter Kunststoffe und Composites in langlebigen industriellen Produkten erfordert die (Weiter-) Entwicklung und Standardisierung von Reparaturkonzepten. Einen besonderen Impuls erhält die Diskussion vor allem aufgrund der Bestrebungen um den Einsatz von CFK in der automobilen Großserie. Aber auch darüber hinaus werden Composites und Multimaterial-Systemen enorme Potentiale zugeschrieben.

Speziell vor dem Hintergrund eines möglichen Serieneinsatzes und den schon vorhandenen Anwendungen, beispielsweise in Windkraftanlagen, erhält die Entwicklung und Standardisierung entsprechender Reparaturmöglichkeiten einen zentralen Stellenwert. Um den Erfahrungsaustausch der unterschiedlichen Marktakteure zu vorhandenen Reparaturmöglichkeiten und künftigen Methodiken zu gewährleisten, hat die AVK - Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe am 4. Dezember 2012 den Arbeitskreis "Reparatur von Composites" gegründet.

Unter Leitung von AVK-Vorstandsmitglied Prof. Jens Ridzewski vom Fraunhofer Institut IMA Materialforschung und Anwendungstechnik in Dresden soll der Austausch von Lösungsansätzen den Einsatz faserverstärkter Kunststoffen und Composites in bestehenden und neuen Anwendungsbereichen fördern. Die nächste Arbeitskreissitzung findet am 18. April 2013 in der AVK-Geschäftsstelle, Frankfurt/M., statt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige