News

ONI ungebremst auf Expansionskurs

Bereits Ende 2011 wurde eine bis dahin fremd vermietete, etwa 1000 Quadratmeter große Gebäudefläche grundsaniert und von Oni-Mitarbeitern bezogen. Im Frühjahr dieses Jahres wurde zudem eine neue Zufahrt mit Brückenbauwerk zum Firmengelände realisiert, um den Transport noch größerer Anlagenteile und Großcontainer zu ermöglichen.

Geschäftsführer Günther Steeger, Wolfgang Oehm, Geschäftsführender Gesellschafter und Geschäftsführer Michael Schnippering (v.l.) legen den Grundstein für neue Produktionsflächen - und das weitere Wachstum.

"Der Standort Lindlar spielt im Hinblick auf unsere künftige Unternehmensausrichtung eine wichtige Rolle. Ein Grund dafür ist sicherlich die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde- und Kreisverwaltung. Ein weiterer, für uns entscheidender Grund ist die Qualifikation und der Charakter der Mitarbeiter aus der Region. Der Mix aus Zuverlässigkeit, Disziplin und Fleiß, gepaart mit rheinisch-bergischem Humor, ist ein Grundstein für unseren Unternehmenserfolg", so der mehrfach für seine Unternehmerleistung und soziale Personalpolitik ausgezeichnet Wolfgang Oehm.

Die dynamische Entwicklung verdankt Oni einer weltweit gestiegenen Nachfrage nach energiesparenden Systemlösungen. Zum Kundenkreis zählen nach Unternehmensangaben namhafte Firmen in über 60 Ländern, vom mittelständischen Betrieb bis zum Weltkonzern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige