News

Peter Theobald steigt bei Protec Polymer Processing ein

Peter Theobald ergänzt das Managementteam der Protec Polymer Processing.

Bereits seit 1. April 2013 verstärkt Peter Theobald, 54, das Geschäftsführer-Team der Protec Polymer Processing GmbH am Unternehmenssitz Bensheim, bisher bestehend aus Christian Bennhold und Alfred Kimpel.

Peter Theobald bringt laut Unternehmen durch Vertriebserfahrung - besondere im asiatischen Wirtschaftsraum - beste Voraussetzungen für seine neue Aufgabe mit. Nach dem Studium Maschinenbau an der Technischen Hochschule (heute Technische Universität) in Darmstadt startete er seinen Berufsweg bei einem großen Hersteller von Pumpen und Armaturen, für den er 1996 als Vertriebsingenieur nach Shanghai ging. Danach folgten mehrere Stationen bei global operierenden Unternehmen aus dem Werkzeugmaschinen- und Kunststoffmaschinenbau im asiatischen Raum. Zuletzt war er für einen Hersteller von Extrusionsanlagen in verantwortlicher Managementfunktion in China tätig. Die dabei erworbenen umfangreichen Erfahrungen im Auf- und Ausbau von Geschäften in den zurzeit rasant wachsenden asiatischen Märkten bringt Peter Theobald nun in seine neue Aufgabe bei Protec Polymer Processing ein.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...