News

Polyblend erweitert Compoundierkapazität und Produktspektrum

Die Erweiterung ihrer Compoundierkapazität um 10.000 auf über 80.000 Tonnen pro Jahr meldet die Polyblend GmbH. Der Ersatz einer alten Extrusionsanlage durch einen Doppelschneckenextruder gründet auf dem geplanten Wachstums in der Lohnfertigung. Parallel dazu werden laut Unternehmen die Logistikkapazitäten in Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft Polymer-Chemie ausgebaut.

Im laufenden Jahr plant Polyblend außerdem das Produktportfolio um biologisch abbaubare Compounds zu erweitern. Diese Compounds werden besonders für die Folienindustrie entwickelt und nach DIN EN 13432 zertifiziert. Daneben seien weitere Entwicklungen zur Ausweitung der Anwendung biologisch abbaubarer Kunststoffe in Arbeit.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...