News

Polykemi investiert in europäische und asiatische Werke

Das Management der Polykemi-Gruppe um Gesellschafter und Geschäftsführer Ola Hugoson meldet, 7 Millionen Euro in die Werke am Stammsitz Ystad/Schweden unde Kunshan /China zu investieren. Der Compoundhersteller will die Produktion um einen Doppelschneckenextruder einschließlich eines Zuführroboters erweitern; bei der Tochtergesellschaft Rondo Plast, die für Aufbereitung und Herstellung von Recyclaten zuständig ist, komme ebenfalls ein neuer Extruder zum Einsatz.

Lars Hugosson (li.)und Ola Hugoson

Die Tochtergesellschaft Scanfill AB, die hochgefüllte und umweltfreundliche PP- und PE-Verpackungsmaterialien herstellt sowie fertige Folienqualitäten zur Verfügung stellt, werde eine neue 3-Schicht Co-Extrusionslinie installieren. Eine weitere 3-Schicht Co-Extrusionslinie soll auch in Kunshan/China noch im laufenden Jahr in Betrieb gehen. Diese Produktionsstätte erhalte zudem ein neues Produktionsgebäude und ein weiteres Lager.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Doppelschneckenextruder

Die kleinste Doppelschnecke

„Dieser Doppelschneckenextruder ist die bisher kleinste Maschine, die Leistritz gebaut hat“, erklärt Albrecht Huber, Leiter Erzeugnisbereich Pharma bei der Leistritz Extrusionstechnik. Mit einem Durchsatz von 50 bis 1.000 g/h ist der ZSE 12 HP-PH...

mehr...
Anzeige