News

Polykum Innovationstag

Die Fördergemeinschaft für Polymerentwicklung und Kunststofftechnik in Mitteldeutschland (Polykum) veranstaltet am 15. Mai 2008 in Schkopau ihren 2. Innovationstag zum Thema: Kunststofftechnologien. Die Mitteldeutsche Region ist die Wiege der Kunststoffe und ein Ballungszentrum der Kunststoffherstellung und -verarbeitung. Innovative Entwicklungen auf diesen Gebieten sind dabei Voraussetzung für die weitere Entwicklung dieser Branche. Genau dieser Thematik widmet sich der Innovationstag. Das Veranstaltungsprogramm weist vielfältige Themen auf. Das reicht von Erörterungen zur Situation der kunststoffverarbeitenden Industrie in Deutschland über Bio-Kunststoffe und die Entwicklung innovativer Polymermaterialien bis hin zu Trends in der Compoundiertechnologie sowie die Herstellung und Weiterverarbeitung von naturfaserverstärkten Kunststoffen. Hochkarätige Referenten aus ganz Deutschland haben sich zu dieser Veranstaltung angesagt. Zum Abschluss der Veranstaltung kann das Fraunhofer Pilotanlagezentrum für Polymersynthese und ¿verarbeitung (PAZ) besichtigt werden. Der Innovationstag wird von einer Ausstellung mit Firmenpräsentationen begleitet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...