News

Polymer-Gruppe: Wachstum und neue Investitionen

Die russische Tochtergesellschaft der Polymer-Gruppe, Polymer-Chemie Rus mit Sitz in Tula begann Ende 2010 mit der Produktion von PVC-Compounds (Hart-PVC-Dryblends) für den russischen Markt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten seien Produktions- und Vertriebsmengen im zweiten Halbjahr 2011 stark gewachsen. Für das Jahr 2012 werde eine Menge von 10.000 Tonnen angestrebt.

Trotz der unsicheren Wirtschaftslage in der Euro-Zone sei das Jahr 2011 für die Polymer-Gruppe hinsichtlich Mengenentwicklung und Kapazitätsauslastung insgesamt positiv verlaufen und die Gruppe blicke zuversichtlich in die Zukunft. Parallel zur Weichenstellung im Russland-Geschäft habe die Polymer-Gruppe strategische Investitionsprojekte für das Jahr 2012 begonnen: Die Tochtergesellschaft Polyblend plane mit dem Aufbau einer neuen Masterbatch-Linie eine Kapazitätserweiterung um 10.000 Tonnen. Das gemeinsam mit dem Partner Mitsui Chemicals betriebene Joint Venture, Sun Alloys Europe, plane den Aufbau einer weiteren Compoundierlinie und damit eine Vergrößerung der Kapazität um 15.000 Tonnen. Beide Produktionslinien sollen bis 2013 in Betrieb gehen. In 2013 soll demnach die Compoundiermenge jährlich 200.000 Tonnen überschreiten.

Im Rahmen der Neustrukturierung der Geschäftsführung wurde Hans Schobel zum 1. Januar 2012 zum Geschäftsführer der Polymer-Chemie Gruppe berufen. Er ist neben den Geschäftsführern Dirk Breitbach, Erwin Jacobi und Dr. Gerald Hauf das vierte Mitglied der Geschäftsführung der Polymer-Chemie.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige