Polymere und Fasern

Naoya Uehara neu in der Geschäftsführung bei Kuraray Europe

Naoya Uehara ist neues Mitglied der Geschäftsführung der Kuraray Europe GmbH (KEG). Der 59-jährige wird neben Matthias Gutweiler zweiter Geschäftsführer des Spezialchemie-Herstellers in Hattersheim. Naoya Uehara kennt den deutschen Markt bereits: Von 2002 bis 2008 leitete er das Controlling bei der KEG. Er folgt auf Yoshiki Kuroki, der in Japan eine neue Führungsaufgabe übernimmt.

Naoya Uehara (links) ist neuer zweiter Geschäftsführer der Kuraray Europe GmbH neben Matthias Gutweiler. Vorgänger Yoshiki Kuroki leitet künftig in Japan ein mit dem Kuraray verbundenes Logistikunternehmen. (Bild: Kuraray)

Naoya Uehara kommt aus den Vereinigten Staaten. Dort war er als Deputy General Manager maßgeblich an der Integration der neu akquirierten DuPont Glass Laminating Solutions und Vinyls-Geschäfte beteiligt und leitete anschließend als Director das Controlling und den Business Support im PVB-Geschäftsbereich. Die Kuraray-Gruppe zählt sich mit mehr als 9000 Angestellten und der Zentrale in Tokio zu den Marktführern für industrielle Polymere und synthetische Mikrofasern. Für die 1991 gegründete Kuraray Europe GmbH (KEG) mit Sitz in Hattersheim am Main werden 760 Mitarbeiter in Deutschland und rund 100 weitere an sechs europäischen Standorten gemeldet.

Naoya Uehara war im Laufe seiner Karriere bei Kuraray bereits in Japan, den Vereinigten Staaten und Deutschland tätig. Er tritt in Hattersheim die Nachfolge von Yoshiki Kuroki an, der künftig im japanischen Okayama ein eng mit Kuraray verknüpftes Logistikunternehmen leiten wird. „Wir danken Yoshiki Kuroki für sein langjähriges Engagement in der KEG, das maßgeblich zu unserem Erfolg vor allem beim Ausbau unseres Marktanteils in der Region beigetragen hat“, betont KEG-Geschäftsführer Matthias Gutweiler.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige