pro-K

Seminar zur Einwerbung von Auszubildenden

Der Pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff veranstaltet am 10. März 2016 das Seminar „Ausbildungsmarketing – Erfolgreiches Einwerben von Schülern in die Kunststoff verarbeitende Industrie“ in Frankfurt/M. Teilnehmern sollen Werkzeuge an die Hand gegeben werden, um dem Fachkräftemangel entgegenzutreten.

Das Besetzen anspruchsvoller Ausbildungsplätze auch im gewerblichen Bereich ist Thema eines Seminarangebots. (Bild: Pro-K)

Das Einwerben von qualifizierten Auszubildenden wird zunehmend schwieriger. Bei einem deutlichen Rückgang der Schulabgänger entscheiden sich diese immer häufiger für ein Studium statt für eine Berufsausbildung. Der Aufwand, geeignete Kandidaten für einen Ausbildungsplatz zu bekommen, steigt. Während die Situation bei den kaufmännischen Berufen noch zufriedenstellend ist, ist sie bei den technischen Berufen in einigen Regionen bereits kritisch.

Ziel des Seminars sei es, den Teilnehmern Instrumente vorzustellen, um qualifizierten Nachwuchs zu gewinnen. Anhand einer Ist-Analyse werden die Teilnehmer darin geschult, wichtige Ausbildungsstrategien zur Einwerbung anzuwenden. Seminarleiter ist Francisco Rivera, der als Ausbildungsberater und Sachverständiger bei der Neuordnung zum Verfahrensmechaniker Kunststoff- und Kautschuktechnik über umfangreiche Erfahrung verfügt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf Youtube

Not heiligt die Mittel – weiß der Volksmund zu berichten. Und so stoßen wir in unserer – nicht in technischen Belangen – oft eher etwas traditionsbehafteteren Branche auf den einen oder anderen interessanten Film zur Kunststofftechnik.

mehr...
Anzeige