News

PTFE-Rohstoffpreise weiter auf hohem Niveau

"Die Rohstoffpreise für Polytetrafluorethylen (PTFE) sind weiter auf erhöhten Niveau, auch wenn sich die Versorgungslage im Vergleich zu 2011 erfreulich verbessert hat", ist ein Ergebnis des aktuellen PTFE-Branchentrends, den der Pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff durchführt. Nach wie vor liegen die Rohstoffpreise für S-PTFE und E-PTFE demnach knapp 60 Prozent über dem Niveau des Jahres 2010.

Im Zuge der weltweiten Konjunkturerholung und einer verstärkten Nachfrage nach Hochleistungskunststoffen hatten sich die Rohstoffpreise, besonders für Fluorkunststoffe, von 2010 zu 2011 mehr als verdoppelt. Gleichzeitig kam es zu einer Verknappung des Angebots, da Flussspat als der Ausgangsstoff zur Herstellung von Fluorkunststoffen nicht mehr in der notwendigen Menge zur Verfügung stand.

In der Zwischenzeit habe sich die Situation aber deutlich gewandelt und Fluorkunststoffe stehen langfristig wieder in ausreichender Menge zur Verfügung. Zur Entspannung habe auch beigetragen, dass zwischenzeitlich geschlossene Flussspat-Abbaustätten wieder geöffnet wurden und neue Abbaustätten hinzugekommen seien.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

PTFE Teflon

Druckschläuche: Schläuche unter Druck

Neue PTFE-Generation ermöglicht größere QuerschnitteIn der Rauchgasentschwefelungsanlage des Kohlekraftwerks Siekierki bei Warschau widerstehen großformatige Wärmetauscher mit Alwaflon-Druckschläuchen, basierend auf PTFE der Marke Teflon,...

mehr...
Anzeige