News

Rampf Gruppe: Nachfolge gesichert

Der Generationenwechsel bei der Rampf-Gruppe aus Grafenberg ist vollzogen. Seit Januar verstärken Matthias Rampf und Horst Bader die Geschäftsführung des Herstellers von Reaktionsharzsystemen. "Ich bin stolz und zufrieden, meine Nachfolger im eigenen Hause gefunden zu haben", so Rudolf Rampf der zukünftig als Vorsitzender der Geschäftsleitung nur noch im Hintergrund tätig sein will.

Einen ersten Schritt in der Unternehmensnachfolge hatte die Eigentümerfamilie bereits im Jahr 2005 gemacht. Damals trat Michael Rampf, der ältere Sohn des Firmengründers, in die Geschäftsführung der Dachgesellschaft (Rampf Holding GmbH & Co. KG) ein. Er zeichnet seitdem als geschäftsführender Gesellschafter verantwortlich für die Bereiche Vertrieb und Marketing, Qualitätsmanagement, IT, Sicherheit und Personal der Gruppe. Unterstützt wird er ab sofort von seinem jüngeren Bruder Matthias Rampf und Horst Bader, zuvor Geschäftsführer der Rampf Giessharze GmbH & Co. KG.

Matthias Rampf ist als geschäftsführender Gesellschafter zuständig für die Bereiche Forschung und Entwicklung, Technik, Produktion und Service. Für die Rampf-Gruppe ist der jüngere Sohn des Seniorchefs seit 2005 tätig. Nach seiner Ausbildung zum Chemielaboranten und dem Betriebswirtschaftsstudium in Deutschland sowie den USA, übernahm er die Geschäftsführung am japanischen Standort in Osaka.

Horst Bader übernimmt als Geschäftsführer die Verantwortung für die Bereiche Finanzen, Controlling und den strategischen Einkauf. Er arbeitet seit 1988 in verschiedenen Funktionen bei der Rampf-Gruppe, zuletzt als Geschäftsführer der Rampf Giessharze GmbH & Co. KG in Grafenberg.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verschiedene Dosieraufgaben

Dosierzelle mit Roboter

Eine kompakte Dosierzelle samt integriertem 6-Achs-Roboter soll für verschiedene Dosieraufgaben im 1- und 2-K-Bereich flexibel eingesetzt werden.Der neuen Kuka-Roboter KR Agilus ist Bestandteil der Dosierzelle DC-RS250, die zur Fakuma vorgestellt...

mehr...
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...