Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

News

Rapid.Tech in Erfurt weiter auf Erfolgskurs

Die Erfurter Messemacher zeigten sich zur Eröffnung der sechsten Kongress- Fachmesse Rapid.Tech, die im Verbund mit Anwendertagung und Konstrukteurstag stattfindet, sehr zufrieden. Dafür gibt es auch allen Grund. So präsentieren 59 ausstellende Unternehmen ihre Leistungen einem interessierten Fachpublikum, rund 300 Kongress-Teilnehmer haben den Weg nach Erfurt gefunden. Die generativen Fertigungsverfahren entwickeln und etablieren sich mit einer Dynamik, die beeindruckend ist. "Dieser Trend wirkt sich natürlich positiv auf die Kongressmesse aus", betont freudig Johann Fuchsgruber, Vorstand der Messe Erfurt AG.
Die Rapid.Tech richtet sich an Maschinenentwickler, Konstrukteure und Anwender von generativen Verfahren. Die Kombination von Fachmesse, Anwendertagung und Konstrukteurstag ermöglicht den praxisnahen und bereichsübergreifenden Wissensaustausch. Neben neuen Maschinen werden auch Materialinnovationen und Anwendungstrends zur immer schnelleren Realisierung von immer besseren und individuelleren Produkten vorgestellt.

Erstmals finden der Mitteldeutsche Kunststofftag - organisiert vom Polymermat e.V. - und der Fachkongress "CAD/CAM und Rapid Prototyping in der Zahntechnik" im Rahmen der Messe statt. Gerade im zahntechnischen Bereich zeichnet sich ein Schub für diese Fertigungsverfahren ab, von dem aufgrund der damit verbundenen Material- und Zeitersparnis alle Beteiligten profitieren können. Vorteile bietet die Rapid.Tech auch wieder für Designstudenten. Vor Ort präsentieren sich mehrere Hochschulen und der Londoner Designer Linoel T Dean. Mit dem von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) initiierten Student Design Award for Rapid Manufacturing und dem BMW Group GINA Design Award setzen die Veranstalter und Teilnehmer zusätzlich visionäre Impulse für die gesamte Branche. Die Rapid.Tech endet am 27. Mai.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Inmould-Labeling

Das Rundeck stapelt sich besser

Die Aufgabe sieht zunächst einfach aus: Es sollte eine Reihe robuster und attraktiv gestalteter, spritzgegossener Eimer für Bauprodukte entwickelt und schnell auf den Markt gebracht werden. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte das Inmould-Labeling...

mehr...
Anzeige

Virtuelle Messe

Mit interaktivem Messeformat erfolgreich

Vom 17. Juni bis zum 3. Juli feierte die virtuelle und interaktive Weka Virtual Show Premiere. Das digitale Messe- und Seminarformat erreichte schon bei seiner ersten Ausgabe hohes Besucherinteresse: Die vier Themenbereiche Kunststoff, Industrial...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Messe zum 3D-Druck

Formnext hält an Planung fest

Die Mesago Messe Frankfurt geht weiter davon aus, dass die Formnext zum geplanten Zeitpunkt vom 10. bis 13.11.2020 in Frankfurt/M. stattfinden kann. Gleichzeitig arbeitet der Messeveranstalter nach eigenen Angaben an einem Konzept zum...

mehr...