News

Rapidtech mit umfangreichem Programm

Die Messeleitung erwartet erneut rund 1200 Teilnehmer und 60 Aussteller. Seit 2004 hat sich die Rapidtech zu einem interessanten Treffpunkt für die sich schnell in viele Branchen hinein entwickelnde Querschnittstechnologie Additive Manufacturing (AM) entwickelt. "Die Rapid.Tech verbindet effizient Theorie und Praxis sowie Technologie mit Business", so Messegeschäftsführer Wieland Kniffka. "Als Trendsetter findet sie deutschlandweit Resonanz."

Die Veranstaltung informiert auch 2012 horizontal und vertikal: Einerseits werden in den Fachforen Luftfahrt, Medizintechnik und Zahntechnik die Möglichkeiten des AM in ausgewählten Branchen unter die Lupe genommen. Andererseits befasst sie sich mit dem gesamten Herstellungsprozess, angefangen von Strategien, über die Konstruktion, die Werkstoffe bis hin zu Maschinen. Der Keynote-Vortrag im Kongressprogramm befasst sich mit Marktchancen und Geschäftsmodellen der Zukunftstechnologie. Um Neueinsteigern den Zugang zu erleichtern und sie mit Insidern auf einen Wissensstand zu bringen, findet am Vortag der Rapidtech, am 7. Mai, mit der Pre-Session eine Überblicksveranstaltung statt: In 2 mal 2 Stunden werden die notwendigen Grundlagen der generativen Fertigungsverfahren anschaulich an Modellen und Bauteilen vermittelt.

Weitere Informationen zur Rapidtech finden sich hier. Das komplette Programm können Sie hier als pdf laden:

Anzeige
Anzeige
1.8 MB
Rapidtech 2012 ProgrammRapidtech 2012 Programm

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

3D-Druck

Rapidtech 2016: Call for Papers

Die Unterlagen für den „Call for Papers“ der Erfurter Rapidtech 2016 sind jetzt online. Wissenschaftler und Praktiker aus ganz Europa sind aufgerufen, sich mit Vorträgen und innovativen Anwendungsbeispielen am Fachprogramm der dreitägigen...

mehr...