Renolit SE

Neuordnung des Führungsgremiums leitet Generationswechsel ein

Das Führungsgremium der Renolit SE soll in den kommenden Monaten neu geordnet werden. Mit Wirkung zum 1. April 2019 hat der Aufsichtsrat Karsten Jänicke (51) in den Vorstand der Europäischen Gesellschaft berufen.

Der neue Renolit Vorstand zum 01.07.2019.: Sven Behrendt, Karsten Jänicke, Dr. Axel Bruder und Vorstandsvorsitzender Michael Kundel (v.l.n.r.). © Renolit SE

Der Diplom-Kaufmann löst zugleich das amtierende Vorstandsmitglied Pierre Winant ab, der seit 2006 zu dem Gremium zählt. Der gebürtige Luxemburger wechselt zum gleichen Zeitpunkt nach Erreichen der Altersgrenze auf eigenen Wunsch hin in den Ruhestand.

Eine weitere Veränderung soll zum 1. Juli 2019 folgen. Ab diesem Zeitpunkt soll Sven Behrendt den Vorstandskreis ergänzen, der sich unter der Leitung von Michael Kundel dann aus vier Personen zusammensetzen wird. Der 50-jährige Verfahrensingenieur und Betriebswirtschaftler übernimmt aus dem Ressort von Dr. Axel Bruder die Verantwortung für einen operativen Geschäftsbereich sowie für mehrere Corporate-Bereiche. Dr. Bruder, der dem Renolit Vorstand seit 2005 angehört, wird den Führungskreis nach Erreichen der Altersgrenze zum 1. Juli 2020 verlassen und ebenfalls auf eigenen Wunsch in den Ruhestand wechseln.

Zum gleichen Zeitpunkt ist die Berufung eines weiteren, noch zu benennenden Vorstandsmitglieds geplant. Nach dem Ausscheiden aus dem Vorstand werden Dr. Axel Bruder und Pierre Winant dem Unternehmen weiter beratend zur Seite stehen.

„Mit der Neubesetzung der beiden Führungspositionen leiten wir einen Generationswechsel ein und gewährleisten zugleich jene Kontinuität und Verlässlichkeit, für die Renolit seit Jahrzehnten bekannt ist", resümiert Vorstandsvorsitzender Michael Kundel die strategischen Weichenstellungen.

Anzeige

Sven Behrendt kam 2007 zu Renolit und war bislang unter anderem für die Corporate-Bereiche Engineering und HSE verantwortlich. Im Rahmen seiner Vorstandsfunktion wird er darüber hinaus den Geschäftsbereich Renolit Profession sowie die Corporate-Bereiche Invest, R&D und IT betreuen. Ferner soll unter seiner Leitung die Abteilung Digitale Transformation ins Leben gerufen und aufgebaut werden. „Wir wollen unsere Geschäftseinheiten, Standorte und Zentralfunktionen bestmöglich organisieren und innerhalb unserer Unternehmensgruppe verstärkt miteinander vernetzen. Auf diese Weise nutzen wir Synergien und stellen uns auf der Basis unserer Unternehmenskultur im globalen Wettbewerb stark auf.“

Karsten Jänicke gehört der Unternehmensgruppe seit 2008 an. Seitdem leitet der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler den Geschäftsbereich Renolit Design, der mit seinen Produkten den Möbel- und Innenausbau von Immobilien, Schiffen und Caravans beliefert. In seiner neuen Funktion übernimmt Karsten Jänicke zusätzlich den Bereich Renolit Waterproofing, der abdichtende Spezialfolien und Geomembrane herstellt und in dem spanischen Standort Sant Celoni beheimatet ist.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Folienätzen

Folien entspiegeln

Mit einem Rolle-zu-Rolle-Plasmaätzen erzeugte Nanostrukturen können Kunststofffolien kostengünstig großflächig entspiegelt werden.Forscher des Fraunhofer FEP haben auf der internationalen Vakuumkonferenz SVC 2012 mit dem Polar-Prozess ein Verfahren...

mehr...
Anzeige

News

Aus Alkor wird Renolit

Mit Wirkung zum 30.04.2012 sind die Alkor GmbH Kunststoffe, München, und die Alkor Folien GmbH, Thansau, auf die Renolit SE, Worms, verschmolzen worden. Damit hat die Renolit Gruppe die beiden Alkor-Standorte fast sechs Jahre nach der Übernahme aus...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lösungen auf der Formnext

3D-Druck weiter denken

Lange Prozesszeiten, hohe Herstellungskosten und Nachbearbeitung – das sind oft noch die Hürden beim 3D Druck. Am Gemeinschaftsstand „Leichtbau aus Baden-Württemberg“ soll während der Formnext gezeigt werden, wie diese Herausforderungen angegangen...

mehr...