Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie

Neue Technologien in kleineren und mittleren UnternehmenRessourceneffizienz dank Digitalisierung

Mithilfe von digitalisierten Technologien können Betriebe den Material- und Energieverbrauch ihrer Produktionsprozesse reduzieren. Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) bietet erstmals einen Qualifizierungskurs zum Thema Digitalisierung und Ressourceneffizienz an, um das erforderliche Fachwissen weiterzugeben.

sep
sep
sep
sep

Im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland betragen die Ausgaben für Material und Energie laut VDI durchschnittlich etwa 44 Prozent der Gesamtkosten. Unternehmen können diese Kosten verringern und ihre Marktposition sichern, wenn sie Ressourceneffizienz-Maßnahmen in ihre Produktionsprozesse einbinden. Das VDI ZRE will in seinem neuen Qualifizierungskurs „Ressourceneffizienz durch Digitalisierung“ die Grundlagen zu Ressourceneffizienz-Strategien im Zusammenhang mit Digitalisierung vermitteln. Der Kurs findet erstmals am 14. März 2018 am Fraunhofer IPA in Bayreuth statt.

Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter aus verarbeitenden Unternehmen und Berater auf dem Gebiet der Energie- und Materialeffizienz. Kursinhalte sind unter anderem die Ermittlung des Reifegrads der Digitalisierung im Unternehmen und darauf aufbauend die beispielhafte Erarbeitung von Digitalisierungslösungen zur Steigerung der Ressourceneffizienz. Darüber hinaus gibt das Seminar Handlungshilfen für die Umsetzung in der betrieblichen Praxis. Weitere Informationen sind unterwww.qualifizierung-re.de verfügbar.

Anzeige

Die VDI Zentrum Ressourceneffizienz soll vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Steigerung ihrer Ressourceneffizienz unterstützen. Die Instrumente zur Bewertung und Darstellung von Ressourceneffizienzpotenzialen werden im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit erstellt und aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative finanziert.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Bei Karrieretag können sich Interessenten auch mit den Berufsaussichten im Bereich faserverstärkte Kunststoffe auseinandersetzen. (Bild: PFH)

Karrieretag am PFH Hansecampus StadeCarbontechnik-Studium und BWL kennenlernen

Am Freitag, 9. März 2018, lädt die PFH Private Hochschule zum Karrieretag Betriebswirtschaftslehre und Carbontechnologie an den PFH Hansecampus Stade ein. 

…mehr
Kiefel-Bildungszentrum am Standort Freilassing

Zukunftsgerichtet lernenMaschinen- und Anlagenbauer mit neuem Bildungszentrum

Ein neues Zentrallager und der „Think Tank“ für Grundlagenentwicklung standen im Jahr 2017 im Mittelpunkt des Ausbaus am Kiefel-Standort Freilassing. 2018 fokussiert sich der Maschinen- und Anlagenbauer auf den Bau des neuen Aus- und Fortbildungszentrums.

…mehr
Berufsbegleitend zum Bachelor-Ingenieur für Kunststofftechnik. (Bild: Yaroslav Astakhov, Istock)

Berufsbegleitend zum IngenieurNebenberufliches Studium kostenlos testen

Die Wilhelm Büchner Hochschule bietet seit Januar 2018 mit dem neuen Bachelor-Fernstudium Kunststofftechnik (B.Eng.) die Möglichkeit, sich in sieben Semestern nebenberuflich zum Ingenieur der Kunststofftechnik zu qualifizieren. Das Studium kann jederzeit begonnen und vier Wochen kostenlos getestet werden.

…mehr
Karriere-Website

Karriere-Website zur MitarbeitergewinnungTechnikbegeisterte gesucht

Nachwuchs auf allen Ebenen und in allen Bereichen zu finden ist für technisch orientierte Unternehmen zunehmend schwierig. Vecoplan hat „die Flucht nach vorn“ angegangen und eine Website gestartet, die alle Ausbildungs- und Karriereangebote präsentiert.

…mehr
Ralf Dürrwächter

Ausbildung für AuszubildendeStarke Lehrlinge

Formenbauern fachliche und soziale Kompetenzen vermitteln – überbetrieblich mit Hilfe des VDWF. Die Berufe Formen- und Werkzeugmacher sind weit überdurchschnittlich anspruchsvoll. Sie verlangen von Ausbildungsbetrieben außerordentlich hohe fachliche Kompetenzen und besonderes Engagement.

…mehr