Extrusionstechnik

Reifenhäuser investiert am Stammsitz Troisdorf

Im Juni dieses Jahres begann Reifenhäuser mit der Revitalisierung der Unternehmens-Zentrale, nun wurde Richtfest gefeiert. Das 1974 errichtete Verwaltungsgebäude wurde komplett entkernt, die Etagen 6 und 7 erheblich erweitert. Die Bauarbeiten befinden sich nach Unternehmensangaben im Zeitplan, Fertigstellung und Neubezug der neuen Verwaltungszentrale der Reifenhäuser Gruppe sind für den Sommer 2015 geplant. Dann sollen die rund 300 dort tätigen Mitarbeiter ihre neuen Arbeitsplätze beziehen, die modernen Standards hinsichtlich Infrastruktur, Energie, Ausstattung und Ergonomie entsprechen sollen.

Vier Monate nach Beginn der Revitalisierungsmaßnahme des 1974 errichteten Verwaltungsgebäudes wird nun deutlich, wie der komplett entkernte Baukörper künftig aussehen wird.

Dazu Klaus Reifenhäuser, einer der drei Geschäftsführer der Reifenhäuser Gruppe: „Diese Phase des Umbaus unserer Zentrale ist für uns besonders spannend. Jetzt können wir täglich zusehen, wie alles Gestalt annimmt, wächst, und welch großartige Perspektive für uns und die Stadt Troisdorf gerade Formen annimmt. Wer baut, glaubt an die Zukunft“.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Thema Pultrusion

KraussMaffei übernimmt Pultrex

Am 21. Februar 2019 hat KraussMaffei einen Kaufvertrag zur Übernahme der Pultrex Ltd. unterzeichnet. Pultrex zählt sich zu den führenden Anbietern von Pultrusionsanlagen, Pullwinding- sowie Filament-Winding-Anlagen und ist Hersteller von...

mehr...