Spatenstich in Thalheim

Annina Schopen,

Rico wächst weiter: Baustart der Produktionserweiterung

Rico produziert mehrere Milliarden Silikonteile im Jahr und fertigt Werkzeuge für die Spritzgussproduktion. Mit dem Spatenstich am 15. Juni 2022 wurde der Baubeginn der Produktionserweiterung am oberösterreichischen Standort Thalheim bei Wels eingeläutet.

v.l.n.r.: Bernhard Oberndorfer (Generalplanung, BFO), Bgm. Andreas Stockinger (Bürgermeister, Thalheim bei Wels), Dr. Markus Nuspl (Rico Geschäftsführer), Johannes Grabner (Rico Eigentümer), Ing. Gerhard Kornfelder (Rico Eigentümer), Dir. Franz Stockinger (Geschäftsleiter, Raiffeisenbank Wels Süd), DI Stefan Reinthaler (Baumeister, Reinthaler Bau) beim offiziellen Spatenstich. © Rico

Rico investiert in den Standort Thalheim und baut, direkt neben seinem Stammsitz, im Gewerbegebiet am Thalbach, großflächig aus. Die Bebauung erfolgt in mehreren Etappen. Der Spatenstich für den ersten Bauabschnitt erfolgte am 15. Juni 2022 und man rechnet mit einer Bauzeit von zirka 15 Monaten, sodass der Neubau noch im Jahr 2023 bezogen werden könne.

Die neue Produktionsstätte entsteht auf einem 2,5 Hektar großen, angrenzenden Grundstück und gibt Rico die Möglichkeit, seine Produktionskapazitäten massiv auszuweiten. Spritzgussanlagen benötigen viel Platz und die gute Auftragslage mache die Erweiterung erforderlich. Produziert werden Werkzeuge und Silikon-Spritzgussteile für die Branchen Sanitär und Haushalt, Industrie, Healthcare und Life Science sowie die Automobilindustrie.

„Wir denken groß. Bei der Fertigstellung unserer letzten Halle im Jahr 2018 sind wir davon ausgegangen, dass die Fläche bis 2025 reichen werde, doch schon jetzt platzen wir aus allen Nähten“, erklärt Geschäftsführer Dr. Markus Nuspl. Erst 2018 hatte Rico ein neues Produktionsgebäude mit 5.500 Quadratmetern eröffnet.

V.l.n.r.: Die Eigentümer Alfred Griesbaum, Ing. Gerhard Kornfelder, Johannes Grabner mit Geschäftsführer Dr. Markus Nuspl auf der 2,5 ha großen, angrenzenden Fläche in Thalheim bei Wels, wo wieder gebaut wird. © Rico

Aktuell arbeiten die Rico-Mitarbeiter:innen auf rund 15.000 Quadratmetern. Entstehen sollen im ersten Schritt drei moderne Produktionshallen, ein Hochregallager, Manipulationsflächen und weitere Büroräume im Ausmaß von über 10.000 Quadratmetern.

Anzeige

Neue Arbeitsplätze für die Region

Für die Region bringt das auch zusätzliche Arbeitsplätze. „Wir freuen uns, dass es jetzt endlich losgeht und wir unseren kontinuierlichen Wachstumskurs weiterhin fortsetzen können! Es stand von Anfang an fest, dass wir im oberösterreichischen Zentralraum erweitern möchten. Wir schaffen damit über 100 zusätzliche Arbeitsplätze für die Region“, freut sich Nuspl.

Von den derzeit 300 Mitarbeiter:innen sind aktuell 10% Lehrlinge beschäftigt. Gesucht werden vor allem Kunststofftechniker:innen und Produktionsmitarbeiter:innen für die Spritzgussfertigung sowie Lehrlinge für das Jahr 2023 in sechs unterschiedlichen Lehrberufen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ensinger

Compound für detektierbare Bauteile

Ensinger bringt ein neues detektierbares Compound auf den Markt. Der Werkstoff Tecacomp POM ID 1055303 auf Basis von POM-C wurde speziell für Spritzgussbauteile entwickelt, die in der lebensmittelverarbeitenden Industrie eingesetzt werden.

mehr...