Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv>

RKW: Vorstandsmitglied Matthias Kaufmann verlässt die Gruppe

PersonalieMatthias Kaufmann verlässt die RKW-Gruppe

Matthias Kaufmann, Mitglied des Vorstands der RKW-Gruppe, hat sich entschieden, seinen bestehenden Vertrag auf Grund von unterschiedli­chen Auffassungen zur strategischen Ausrichtung nicht zu verlängern. Er wird im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat und dem Vorstand zum 31. August 2017 die RKW-Gruppe verlassen.

sep
sep
sep
sep

Matthias Kaufmann war seit 1998 in verschiedenen Funktionen in der Unternehmensgruppe tätig. 2010 übernahm er als Vice President die Verantwortung für das Konsumverpackungs­geschäft. Im Januar 2013 wurde er in den Vorstand berufen und führte seitdem die Division Packaging sowie die Zentralfunktionen Vertrieb, Marketing & Communications sowie Sustaina­bility und R&D.  

Kaufmann verantwortete zwischen 2009 und 2013 den Aufbau des Produktionsstandortes RKW Egypt, mit dem der Grundstein für die Expansion im Mittleren Osten gelegt wurde. Unter seiner Leitung wurde das Packaging-Geschäft gestärkt und das Produktportfolio optimiert. Er trieb den Ausbau des Standorts in Vietnam voran und schuf u.a. durch den Transfer von Technologien die Basis für weiteres Wachstum in Südostasien.  

Anzeige

Als Vorstand war Kaufmann maßgeblich an der Ausarbeitung der Unternehmensstrategie RKW 2025 und der Steigerung des operativen Gewinns der Gruppe seit 2012 beteiligt.

"Wir bedauern die Entscheidung von Herrn Kaufmann, danken ihm für seine langjährige, erfolg­reiche Tätigkeit und wünschen ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft alles Gute", so Dr. Rudolf Wehrli, Vorsitzender des Aufsichtsrats. 

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Folienproduktion für die LandwirtschaftRKW bündelt Kompetenzen – Akquisition von Hyplast geplant

Zum 1. Januar 2014 wurden die beiden RKW-Standorte Michelstadt und Philippsthal unter dem Dach einer neuen Gesellschaft zusammengefasst. Die Ausgliederung soll die Grundlage für neue strategische Allianzen im Geschäftsbereich Agrarfolien und –netze sein.

…mehr

Investition am Standort UnseburgRKW-Standorte in Sachsen-Anhalt auf Erfolgskurs

In einem Zeitraum von Februar bis Juli 2016 investiert die RKW-Gruppe über 1 Million Euro in den Standort Unseburg, um für weiteres profitables Wachstum gerüstet zu sein. Mit dieser Investition bekräftigt die RKW-Gruppe erneut ihr Engagement in der Region Sachsen-Anhalt.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Tiefergelegt und mobil: Diese Mühle hat eine Gesamthöhe von 1050 Millimeter und lässt sich unter Separiertrommeln, Ausfallschächten oder Spritzgießmaschinen aufstellen. (Bilder: Getecha)

Kunststoffe schneller zerkleinernSchneidmühlen zwischen kompaktem Aufbau und Leistung

Eine platzsparende Sauberraum-Mühle und eine robust ausgelegte Kompaktmühle sollen die Aufbereitung von Kunststoffen effizienter machen.

…mehr
Produktionskapazitäten für Bio-Kunststoffe weltweit. (Bild: European Bioplastics, Nova Institut)

Grüne Werkstoffe im AufwindBio-Kunststoffe: Produktionskapazitäten sollen steigen

Nach einer neuen Marktauswertung der European Bioplastics (EUBP) setzt sich das Wachstum der Biokunststoffbranche fort.

…mehr
Die Spritzgießfertigung für medizinische Komponenten unter Reinraumbedingungen hat Fresenius Kabi am Standort Mihla erweitert. (Bild: Fresenius)

Spritzguss für die MedizintechnikFresenius Kabi erweitert Standort Mihla

Fresenius Kabi hat heute den Erweiterungsbau am Produktionsstandort im thüringischen Mihla eröffnet. Investiert wurden nach Unternehmensangaben rund 10 Millionen Euro.

…mehr