Rückblick 2022 – Ausblick 2023

Annina Schopen,

Oliver Zintner, Kraiburg TPE

2022 war ein anspruchsvolles, herausforderndes Geschäftsjahr, aber es war auch das Jahr, in dem mit der K die Messe-Normalität zurückkehrte. Zum Jahreswechsel 2022/2023 haben wir wieder Entscheider:innen der Kunststoffbranche gefragt: Was war Ihr größtes Highlight 2022? Gibt es für 2023 nur düstere Aussichten oder sehen Sie Lichtblicke? Welche Themen werden uns beschäftigen, welche Trends gehen steil nach oben?

Oliver Zintner, CEO, Kraiburg TPE © Kraiburg TPE

Was war Ihr größtes Highlight 2022? Gab es große Überraschungen?
Kraiburg TPE hat 2022 einen Quantensprung hin zur kreisläufigen Materialwirtschaft gemacht. Unsere nachhaltigen neuen Thermoplastischen Elastomere (TPE) mit bis zu 38 % Recyclatanteil aus postindustriellen Quellen (PIR) für Kfz-Anwendungen und mit bis zur 41 % Recyclatanteil aus Verbrauchsquellen (PCR) für universellere Einsatzbereiche stoßen seither auf hohe Nachfrage. Hinzu kam die erfolgreiche Zertifizierung der Recycelbarkeit unserer TPE in HDPE- und PP-Kreisläufen durch das Institut cyclos-HTP.

Krieg in der Ukraine, Energiekrise, Lieferengpässe, Inflation: Düstere Aussichten oder sehen Sie Lichtblicke für 2023?
All diese Krisen wirken sich auf das Geschäft der gesamten Branche aus. Worauf es ankommt, ist unsere zügige Anpassung an veränderliche Parameter, und da hat Kraiburg TPE in den vergangenen zweieinhalb Jahren wiederholt bewiesen, dass wir mit unserer agilen, flexiblen und marktorientierten Herangehensweise in effizienter Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten gut aufgestellt sind, um diese Widrigkeiten durchzustehen – wenn nicht sogar gestärkt daraus hervorzugehen.

Anzeige

Welche Themen werden uns 2023 beschäftigen, welche Trends sehen Sie?
Kraiburg TPE wird sich in diesem Jahr unter anderem darauf fokussieren, das Portfolio, die Recyclatanteile und die Einsatzbereiche von PIR- und PCR-haltigen Materialien weiter auszubauen. Zu den entscheidenden Kriterien zählt dabei auch die Verfügbarkeit der Recylingressourcen. Neben der Nachhaltigkeit sehen wir ein wachsendes Potenzial für branchenspezifische Mehrwertlösungen, wie thermisch und/oder elektrisch leitfähige TPE für Elektronik und Elektrotechnik sowie haptisch weiche und widerstandsfähige Produkte für Kosmetikanwendungen.

Oliver Zintner, CEO, Kraiburg TPE

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bio-based TPE

Natürlich von Anfang an

Kraiburg TPE präsentiert thermoplastische Elastomere (TPE) mit einem variablen Anteil an nachwachsenden Rohstoffen. Mit der Einführung der neuen Compounds erweitert der TPE-Hersteller das Angebot an nachhaltigeren Lösungen um eine Palette an...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Zweite Ausgabe ab 2025

KPA ab 2025 auch in Bad Salzuflen

In Ulm ist die Messe KPA – Kunststoff Produkte Aktuell außerordentlich erfolgreich. Ab 2025 wird die KPA jährlich nichtnur in Ulm, sondern auch in Bad Salzuflen stattfinden. Erster Termin der KPA Bad Salzuflen ist der 13. bis 15. Mai 2025, gemeinsam...

mehr...
Anzeige

Fakuma 2024

Es wird wieder voll in Friedrichshafen

Vom 15. bis 19. Oktober 2024 treffen sich Aussteller und Fachbesucher zur 29. Fakuma. Rund acht Monate vor Messebeginn sieht alles danach aus, dass es wieder voll wird in Friedrichshafen. Anfang Februar traf sich der Ausstellerbeirat.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige