News

Saint-Gobain erwirbt IFK Isofluor

Saint-Gobain hat IFK-Isofluor GmbH in Neuss, Hersteller von Fluorpolymer-Schläuchen, übernommen. Der Vertrag wurde mit Wirkung vom 31. Dezember unterzeichnet, Einzelheiten zu den Vertragsbedingungen wurden nicht veröffentlicht.

Saint-Gobain wird die Geschäfte von Isofluor in ihren Geschäftsbereich Performance Plastics integrieren. "IFK-Isofluor passt hervorragend zu Saint-Gobain Performance Plastics (SGPPL) und wir freuen uns, Isofluor in unserer Unternehmensgruppe zu begrüßen", so Tom Kinisky, der Präsident von SGPPL. "Isofluor hat eine starke Marktstellung und ergänzt die Produktpalette von SGPPL. Herr Dieter Heuser und sein Sohn Holger haben ein sehr starkes Unternehmen aufgebaut. Wir freuen uns darauf, die in 1984 angefangene Tradition fortzusetzen."

Saint-Gobain Performance Plastics ist ein Tochterunternehmen von Saint-Gobain.
Mit 207.000 Mitarbeitern in 57 Ländern zählt Saint-Gobain weltweit zu den Top 100 der Industrie. In den fünf Hauptsparten Flachglas, Verpackung, Bauprodukte, Hochleistungswerkstoffe und Baufachhandel erzielte die Gruppe im Jahre 2006 einen Umsatz von 42 Mrd. Euro.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...