Personalie

Katja Preydel,

Sanitized: Michael Lüthi übernimmt Führung der Firmengruppe

Michael Lüthi ist neuer CEO der Firmengruppe Sanitized. Er übernimmt die Funktion von Urs Stalder, der nach über 30-jähriger Tätigkeit für das Unternehmen in den Verwaltungsrat wechselt.

Michael Lüthi, Mitglied der Gründerfamilie, ist neuer CEO der Firmengruppe Sanitized. Er übernimmt die Funktion von Urs Stalder, der nach über 30-jähriger Tätigkeit für das Unternehmen in den Verwaltungsrat wechselt. © Sanitized

Über 80 Jahre Expertise und Wertschätzung der Industrie für innovative, sichere und zuverlässige Produkte sind ein Teil des Erbes, das Michael Lüthi übernehmen darf: Die vom Unternehmen entwickelten und vertriebenen Additive sorgen für geruchsfreie Textilien, dauerhafte Hygienefunktion und Materialschutz bei Kunststoffoberflächen und verhindern qualitätsmindernde Verunreinigungen bei Farben und Lacken.

Urs Stalder, der langjährige CEO, hat den Aufbau der Marke konsequent vorangetrieben. Darüber hinaus zählen die Internationalisierung, der Aufbau von Tochtergesellschaften in den USA und in China oder die Ausrichtung auf innovative Produkte zu Urs Stalders Verdiensten. Der Gewinn des Swiss Innovation Award kann als Symbol hierfür gesehen werden.

Michael Lüthi, Mitglied der Gründerfamilie, übernimmt nun die Führungsposition. Der 38-jährige Betriebsökonom ist seit 2018 für das Unternehmen tätig. Zuvor war er COO bei Senevita, ein Unternehmen mit seinerzeit rund 30 Residenzen und betreuten Wohnanlagen für Senioren mit rund 2.500 Mitarbeitenden. In den vergangenen drei Jahren war Michael Lüthi bereits Mitglied der Sanitized Geschäftsleitung und hat den Kurs des Unternehmens mitgeprägt.

Anzeige

„Wir werden weiterhin Tradition und Innovation verbinden: Sanitized ist ein Schweizer Familienunternehmen in vierter Generation und wir werden mit unseren sicheren und innovativen Produkten und Dienstleistungen für die Textil-, Kunststoff- und Farbindustrie weiter eine führende globale Rolle innehaben und diese weiter ausbauen“, so Michael Lüthi. So wurde zuletzt das US-amerikanische Unternehmen Consolidated Pathways akquiriert. Mit eigenen Tochtergesellschaften ist Sanitized in den USA, in China, in der Europäischen Union und Indien präsent.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Farbpigmente

Bleibt auch bei Hitze gelb

Zwei neue anorganische Gelbpigmente auf Eisenoxid- und auf Zinkoxid-Basis zielen auf das kostengünstige Einfärben speziell im Temperaturbereich von 220 bis 260 Grad Celsius. Bei gleichbleibend hoher Farbstärke im selben Farbort sollen sie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige