Industriebeschichtungen

Katja Preydel,

Sika verkauft europäisches Industrial Coatings-Geschäft

Sika verkauft ihr europäisches Geschäft für Industriebeschichtungen, mit Sitz in Deutschland, an die amerikanische Sherwin-Williams Company, Anbieter von industriellen Farben und Beschichtungen. Für 2020 erzielte die Geschäftssparte einen Umsatz von CHF 75 Millionen. Das Closing ist für Anfang 2022 vorgesehen.

Der Bereich Industriebeschichtungen bietet ein breites Portfolio innovativer Produkte und Lösungen an, die hauptsächlich an spezialisierte Kundengruppen verkauft werden, wie Stahlbauunternehmen oder Anbieter, die sich auf Korrosionsschutz spezialisiert haben. Auf Konzernebene bietet dieses Geschäft wenig Synergiepotenzial, die Sparte ist daher ein Nischengeschäft innerhalb der Sika Gruppe.

Die Transaktion umfasst das europäische Geschäft für Industriebeschichtungen mit dem Hauptstandort und Produktionswerk in Vaihingen, Deutschland. Das Produktportfolio beinhaltet Korrosions- und Brandschutzbeschichtungen, die hauptsächlich in Deutschland, der Schweiz, Polen und Österreich vertrieben werden.

Ivo Schädler, Regionalmanager EMEA: „Für Sika war es sehr wichtig, einen geeigneten strategischen Eigentümer für das europäische Geschäft für Industriebeschichtungen zu finden, der auch in Zukunft in die Weiterentwicklung der Produkte und die Weiterbildung der Mitarbeitenden investiert. Die Kunden ihrerseits können weiterhin auf erstklassige Produkte und einen verlässlichen technischen Support zählen. Sherwin-Williams ist ein führendes, expandierendes Unternehmen mit strategischem Fokus auf die Bereiche Farben und Beschichtungen. Innerhalb dieser Organisation bieten sich dem Geschäftsbereich Industrial Coatings und seinen Mitarbeitenden die idealen Voraussetzungen, um ihr volles Potenzial zu entfalten.“

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige