Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv>

Simulation im Spritzguss - Moldex-Anwender auf der Rennstrecke

Simulation im SpritzgussMoldex-Anwender auf der Rennstrecke

Ein straffes zweitägiges Programm mit praxisorientierten Vorträgen von zumeist externen Referenten und teilweise parallelen Workshops absolvieren die 120 Teilnehmer des gestern und heute laufenden nationalen Moldex3D-Anwendertreffens.

sep
sep
sep
sep
Teilnehmer des deutschsprachigen Moldex3D-Treffens

Der Hockenheim-Ring als Tagungsort kann durchaus als Hinweis auf die Entwicklung der Simulationssoftware verstanden werden. Christoph Hinse, Geschäftsführer des Veranstalters Simpatec weist auf die weiter zunehmende Themenbreite hin, die sich in der Teilnehmerstruktur ebenso widerspiegele wie in den Vorträgen: „Vor sechs oder sieben Jahren kamen die Anwender zwar aus verschiedenen Anwenderbranchen, aber doch weitestgehend aus dem Bereich Massiv-Spritzguss. Heute dreht sich das Thema Simulation aber um sehr viel mehr, beispielsweise das Schäumen, verschiedene Arten der Faserverstärkungen, SMC und die Anforderungen des Leichtbaus generell.“ Sehr nah dran an den aktuellen Entwicklungen sei Simpatec auch aufgrund der gemeinsamen Kundenprojekte mit sehr unterschiedlichen Anforderungen.

Anzeige

Dass der deutschsprachige Markt besondere Bedeutung hat, zeigt sich auch am Besuch von Venny Yang, CEO des Moldex-Entwicklers Coretech. Er vermittelte den Teilnehmern in seinem Statement aktuell laufende und perspektivisch zu erwartende Erweiterungen, Neuerungen und Strategien. Die nächste Version von Moldex3D, Release 16, wird voraussichtlich in Kürze freigegeben.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Softwareunterstützung

IT im FormenbauProduktionsplanung und –steuerung im Werkzeugbau

Der Marbach Werkzeugbau, Hersteller von Thermoformwerkzeugen für die Kunststoffindustrie, will seine Produktionssteuerung mit Einsatz einer neuen Software optimieren.

…mehr
Funktionsprinzip (links) und Ergebnisse der Korrektur

Software für den schnellen SerienanlaufWeniger Korrekturschleifen im Formenbau

Aufgrund der steigenden Anforderungen im Kunststoffspritzguss sind ist häufig eine Werkzeugkorrektur notwendig. FormCorrect benötigt oft nur eine Korrekturschleife, sodass die Kosten des Entwicklungsprozesses deutlich reduziert werden können.

…mehr
Notrufsystem, dass am Arm getragen wird

Schneller werden im FormenbauCAM-Einsatz beschleunigt die spanende Bearbeitung

Mit einer durchschnittlichen Losgröße von 100 stehen die Odenwälder Kunststoffwerke Gehäusesysteme (OKW) vor speziellen Anforderungen. Einen Teil der daraus resultierenden Probleme löst das Unternehmen mit Hilfe eines CAM-Systems.

…mehr
Produktions-Cockpit

Produktions-Management mit Cockpit 4.0Medizintechnik-Hersteller generiert Business Intelligence

In vielen Unternehmen stehen große Mengen von Daten aus Unternehmensbereichen und Funktionen zur Verfügung. Die Medic AG führt diese Daten in einer Cockpitlösung zusammen, um effiziente Entscheidungsunterstützung im Sinne des BI zu bieten.

…mehr
Preisverleihung mit (v.l.) Sigma Geschäftsführer Thomas Klein, Marco Kwiatkowski (Günther Heisskanaltechnik), Marco Ruivo (Speedturtle) und Timo Gebauer (CTO Sighma)

Erster Sigma AwardGünther Heisskanaltechnik und Speedturtle ausgezeichnet

Während ihrer dritten Anwendertagung verlieh Sigma Engineering zum ersten Mal den Sigma Award. Ausgezeichnet wurden Projekte, bei denen durch die konsequente Nutzung der Simulations-Software die Kosten oder benötigten Ressourcen signifikant reduziert wurden. Die ersten Gewinner sind Günther Heisskanaltechnik und Speedturtle.

…mehr