News

SIT 2008 erfolgreichen zu Ende gegangen

Die Sächsische Industrie- und Technologiemesse SIT 2008 ist in der Messe Chemnitz erfolgreich zu Ende gegangen. Mehr als 3.800 Besucher erlebten während der drei Messetage Innovationen und Entwicklungen der wichtigsten Investitionsgüterbranchen der Region.
Auf einer Ausstellungsfläche von 7.500 m² präsentierten sich 188 Unternehmen des Maschinenbaus, aus Forschung und Entwicklung, der Bereiche Informations- und Kommunikationstechnologien, Engineering, Projektierung und Konstruktion. Dazu kamen Unternehmen aus dem Zulieferbereich und der industrienahen
Dienstleistungen.
Messechef Michael Kynast war sehr zufrieden mit der Resonanz von Ausstellern und Besuchern: "Die zweite Auflage einer solchen Messe ist immer eine besondere Herausforderung. Die Erwartungen der Aussteller sind gewachsen und die Angebote der Messe natürlich auch. Unserem gestellten Ziel, der Treffpunkt für Anwender neuer Technologien und Innovationen des Maschinenbaus sowie der Zulieferer- und
Fahrzeugindustrie in der Region zu sein, werden wir mehr und mehr gerecht."
Die Aussteller sind vom Potential der Messe zunehmend überzeugt. Alexander Hoffmann, Geschäftsführer der ARC Solutions GmbH, war ebenfalls sehr zufrieden mit der Besucherresonanz. "Wir haben eine ganze Reihe von neuen Kontakten geknüpft. Die Messe ist ein interessanter Treffpunkt für die Branche. Auf
jeden Fall werden wir 2009 wieder auf der SIT sein."
André Rehn, Unternehmenssprecher der WEMA Union Glauchau: "Die Messe hat gezeigt, dass die Industrieregion Südwestsachsen eine solche Präsentationsplattform braucht. Das hat uns die Resonanz der Besucher gezeigt, die vorrangig aus dem Fachkräfte- und Studentenbereich kamen." Der Geschäftsführer der c.a.p.e. IT GmbH Rico Barth war zum ersten Mal auf der SIT. "Wir konnten die drei Messetage nicht nur
gut zur Stammkundenpflege nutzen, sondern auch neue Kontakte knüpfen. Für uns ist es wichtig, auch mit unserem Messeauftritt zu zeigen, dass es hier am Standort Chemnitz innovative IT-Unternehmen wie uns gibt. Darüber hinaus dient uns diese Veranstaltung als gute Gelegenheit, im direkten Kundengespräch zu erfahren, wo und wie unsere Technologie und Produkte genutzt werden und wo Potenzial besteht. Wir
sind deshalb bestimmt auch 2009 wieder mit dabei. 75 Prozent der Aussteller gaben in der aktuellen Ausstellerumfrage an, zur dritten Auflage der Messe wieder nach Chemnitz kommen."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige

Regelung, Genauigkeit & Zuverlässigkeit

Movacolor ist die erste Wahl bei den Kunststoffproduzenten in aller Welt, die sowohl im Spritzgießen als auch im Extrudieren Hervorragendes leisten wollen. Die Dosiertechnik von Movacolor beruht auf dem Inline-Dosieren von Masterbatch, Pulver, Regenerat oder flüssigen Farbstoffen in das Rohmaterial.

 

 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige