News

Solvay baut Werk zur Herstellung von Kieselsäure in Polen

Mit einer offiziellen Zeremonie wurde in Wloclawek (Polen) der erste Spatenstich für ein neues Solvay-Werk zur Herstellung leicht dispergierbarer Kieselsäure (Highly Dispersible Silica - HDS) gefeiert. Das Investitionsvolumen für das neue Werk beläuft sich laut Unternehmen auf 75 Millionen Euro. Mit dem Werk werden 50 neue Arbeitsplätze geschaffen und die Produktionskapazität von HDS um 85.000 Tonnen pro Jahr erhöht.

Durch seine Lage im Zentrum Polens in der Nähe wichtiger Energieversorger und der neuen Autobahn zwischen Warschau und Danzig soll das neue Werk mit einem 8 Hektar großen Gelände den Kunden in Osteuropa und Russland logistische Vorteile bieten. Der Standort befindet sich in einer Sonderwirtschaftszone (SWZ) und gehört zum Industriestandort von Anwil, einem Tochterunternehmen des polnischen Mineralöl- und Energiekonzerns PKN Orlen Capital Group, einem der größten Mineralölkonzerne Zentraleuropas.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Bioabbaubare Verpackungen

Nachhaltiges Compoundieren

Das westafrikanische Benin ist in Sachen Umweltschutz erstaunlich weit – und hat den Einsatz von Kunststofftüten und –verpackungen inzwischen stark reguliert. Mit neuer Anlagentechnologie und Prozess-Know-how hat dem Blasfolienhersteller Asahel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Spritzgießen und Formenbau

50 Jahre Krallmann

Mit Gründung der Krallmann OHG in Lippinghausen legten die Brüder Rainer, Heinz und Werner Krallmann den Grundstein, der jüngste Bruders Hartwig stieg ein Jahr später ein. Die ständige Weiterentwicklung fand ihren vorläuigen Höhepunkt in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwieriges 2. Quartal

BASF senkt Erwartungen für 2019

Mit den vorläufigen Zahlen des 2. Quartals 2019 meldet die BASF Zahlen deutlich unter den zu Jahresanfang genannten Erwartungen. Der Umsatz sank im 2. Quartal 2019 um 4 Prozent auf 15,2 Milliarden Euro. Das EBIT vor Sondereinflüssen betrug im...

mehr...